Komfortlüftung

Damit eine Wohnraumlüftung zur Komfortlüftung wird, braucht es fachgerechte Ausführung.

Die aktuellen Baustandards für Neubau und Sanierung zielen auf eine höchstmögliche Energieeffizienz ab, wofür eine luftdichte Ausführung der Gebäudehülle ein Muss ist. Die NutzerInnen sind daher selbst gefordert, für eine ausreichende Lüftung zu sorgen, was jedoch nicht immer zumutbar ist (in der Nacht, Lärm und Staub von draußen). Wird verbrauchte, feuchte Luft aber nicht gegen frische ausgetauscht, kann es zu physiologischen Beschwerden bis hin zu Schimmelbildung in den Räumen kommen.

Um automatisch für Luftaustausch zu sorgen, empfiehlt sich der Einbau einer Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung. Auch bei geschlossenen Fenstern ist damit ausreichend Frischluft vorhanden und der Wärmeverlust wird minimiert. Wichtig für die volle Funktionsfähigkeit einer Komfortlüftung sind die fachgerechte Ausführung, die Einhaltung von Qualitätskriterien und das frühzeitige Zusammenwirken der ausführenden Unternehmen (Architekt, Baumeister, Installateur).

klimaaktiv unterstützt die Bestrebungen, die Qualität von Lüftungsanlagen zu verbessern, weil diese auch wichtiger Bestandteil des klimaaktiv Gebäudestandards sind.

Wie Komfortlüftungen funktionieren, technisch ausgeführt werden und auf welche Komponenten besonders geachtet werden sollte, erfahren Sie in der klimaaktiv Broschüre.

Veröffentlicht am 13.05.2016

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.