Ihr Einfamilienhaus ist in die Jahre gekommen?

Nehmen Sie sich Zeit für eine umfassende Planung und nutzen Sie die Angebote von klimaaktiv.

Bei einer anstehenden Sanierung gilt es mit einer wohlüberlegten Planung und professionellen Umsetzung das Haus effizient zu modernisieren. Dies kann sich in der Optimierung von Gebäudehülle und Haustechnik erschöpfen, es kann aber auch die Änderung von Grundrissen, einen Zubau, eine Aufstockung mit beinhalten.

Sanieren zahlt sich aus!

Das Thema Sanierung/Modernisierung ist für klimaaktiv ein zentrales Thema, da mit einer thermisch-energetischen Modernisierung meist eine große CO2-Einsparung erreicht werden kann. Angenehme Nebeneffekte: Wertsteigerung des Gebäudes für den Besitzer und Komfortsteigerung für die Bewohner.

klimaaktiv Gebäudestandard

So unterschiedlich und individuell die Häuser auch sein mögen - allen klimaaktiv Gebäuden ist eines gemeinsam: Sie sind nach dem klimaaktiv Gebäudestandard gebaut oder saniert, bei dem die Häuser in Niedrigenergie- bzw. Passivhausqualität auch ökologischen Anforderungen entsprechen: Das bedeutet langfristige Wirtschaftlichkeit und eine sehr gute Investition für die Zukunft!

Die Kriterienkataloge für klimaaktiv Gebäude finden Sie hier!

Vorbildlich gebaute und sanierte Gebäude finden Sie auf www.klimaaktiv-gebaut.at.

Detaillierte Auskünfte über Baustoffe, die den klimaaktiv Kriterien entsprechen finden Sie 
auf www.baubook.at/kahkp/

klimaaktiv Profis: 
Wer baut oder saniert, muss sich auf seine Handwerker verlassen können. Damit das neue Haus, der Pelletskessel, die Wärmepumpe oder die Solaranlage auch perfekt funktionieren, sollte man Planung und Installation den speziell ausgebildeten Profis überlassen.

Lassen Sie sich vor Ort beraten!


Sie wollen eine Vor-Ort-Beratung, um sich über die energetischen Modernisierungsmöglichkeiten für Ihr Gebäude beraten zu lassen? Oder Sie interessieren sich für einen Energieausweis? Unabhängige Beratung bekommen Sie bei den Energieberatungsstellen Ihres Bundeslandes. 
Basis-Auskünfte werden in der Regel kostenlos erteilt, eine intensive Vor-Ort-Analyse ist meistens kostenpflichtig (allerdings sehr preiswert). Energieberatungsstellen der Bundesländer

An erneuerbare Energieträger denken!


Im Zuge einer Sanierung wird auch häufig die Heizungsanlage modernisiert. Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit einer Biomasse-Heizung oder die Nutzung der Umgebungswärme. Auch die Einbindung der umweltfreundlichen Solarenergie sollte berücksichtigt werden. klimaaktiv unterstützt Sie bei der Wahl des persönlich passenden Heizsystems, denn nicht jedes Gebäude lässt sich mit derselben Heizung günstig und ökologisch versorgen. 
Informationen zu klimaaktiv Erneuerbare Wärme

Komfortlüftung rechtzeitig einplanen!


Die Komfortlüftung als wesentlicher Bestandteil moderner, energieeffizienter Gebäude sollte bei jeder größeren Sanierung integraler Bestandteil des Gesamtkonzeptes sein. Produkt und firmenneutrale Information, Tipps und Hilfsmittel zur Umsetzung finden Sie auf www.komfortlüftung.at

Online zur perfekten Sanierung
Viele Hausbesitzer sind auf der Suche nach verlässlicher, unabhängiger Basisinformation über die Möglichkeiten der optimalen, energetischen Modernisierung.

Quickcheck: Das Online-Tool ermöglicht es Ihnen, mit minimalem Zeitaufwand die Qualität Ihrer geplanten Sanierungsmaßnahmen abzuschätzen und zu optimieren.

Vermeiden Sie gesundheitliche Risiken durch Radon!

Radon ist ein in der Natur vorkommendes, radioaktives, geruchloses Edelgas. Das Einatmen der auf Schwebeteilchen anhaftenden Zerfallsprodukte des Gases kann eine ernstzunehmende gesundheitliche Gefährdung darstellen. Die Zerfallsprodukte gelangen bis in die Bronchien und erhöhen so das Lungenkrebsrisiko. Radon gilt als die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs nach Tabakrauch. Vermehrt gelangt es aufgrund der Thermik in der Heizperiode in Kellerräume und so weiter in den Wohnbereich.

Ob in Ihrer Gemeinde mit einer Radonbelastung gerechnet werden muss, ist auf der  Österreichischen Radonpotenzialkarte ersichtlich. In Gebieten mit einem erhöhten Radonpotential wird eine Radonmessung in Ihrem Gebäude empfohlen!

Abhängig vom Radonpotenzial sollten die Empfehlungen zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken sowohl für bestehende Gebäude als auch für Neubauten und Generalsanierungen beachtet werden.

Nähere Informationen, um mögliche Gesundheitsrisiken durch Radonbelastung zu vermeiden, finden Sie auf der Website der AGES:

Veröffentlicht am 19.02.2017