Energiemanagementsystem nach der ISO 50001

Mit einem Energiemanagementsystem (EMS) nach der internationalen Norm 50001, das gut in die Unternehmensstruktur und organisatorischen Abläufe eingebettet ist, können Sie die Energieeffizienz Ihres Unternehmens steigern und Energiekosten, Energieverbrauch sowie CO2-Emissionen reduzieren.

Ein EMS beinhaltet die Umsetzung technischer, strategischer und organisatorischer Maßnahmen zur fortlaufenden Verbesserung der energiebezogenen Leistung.

2011 wurde die internationale Energiemanagementsystem Norm ISO 50001 veröffentlicht und 2012 schließlich die europäische Energiemanagement Norm EN 16001 ersetzt. Inzwischen wurde die ISO 50001:2011 überarbeitet und liegt nun in der Version 2018 vor.

Ein Kernelement der ISO 50001 ist die Verbesserung der energetischen Leistung, also die Steigerung der Energieeffizienz. Wie ein Unternehmen den Nachweis der Verbesserung bzw. Veränderung der energiebezogenen Leistung erbringen kann ist im klimaaktiv Guideline Nachweis der Verbesserung der energiebezogenen Leistung ausführlich beschrieben.

Wie ein Energiemanagementsystem nach der ISO 50001 Schritt für Schritt im Unternehmen verankert wird und wie die Anforderungen der Norm ISO 50001:2018 erfüllt werden, ist auf der klimaaktiv Website energymanagment.at beschrieben. Machen Sie den Erstbewertungscheck, um das Ausgangsniveau zur Einführung des EMS festzustellen.

Veröffentlicht am 10.09.2020