Technologieschwerpunkt Beleuchtungssysteme

Schalten Sie ab! Nach Angaben der Europäischen Kommission beträgt der Anteil der Beleuchtung am Strombedarf in der Industrie ca. 9 %, in Wohnungen bzw. Wohnhäusern ca. 10 % und in Gewerbe, Handel und Dienstleistung ca. 28 %.

Ein großer Kostenfaktor im gewerblichen und industriellen Bereich der häufig unterschätzt wird, ist die Beleuchtung großer Flächen wie Hallen, Verkaufsflächen, Bürohäuser oder Industrieanlagen.

Die wichtigsten Maßnahmen

Die Basis für ein energieeffizientes Beleuchtungssystem bilden energieeffiziente Leuchten, Lampen und Vorschaltgeräte. Eine hohe Energieeffizienz des Systems kann mittels anwendungsspezifischer Lichtlösungen, Tageslichtnutzung, Präsenz- und Bewegungssensoren, bedarfsabhängiger Steuerung, Zeitmanagement und Predictive Maintenance (vorausschauende Instandhaltung) erreicht werden.

Wichtige Punkte, die bei der Planung zu beachten sind, sind die Sehaufgabe, die Nutzungsbedingungen, die baulichen Voraussetzungen, die räumliche Umgebung und die Möglichkeit der Tageslichtnutzung.

Ein gutes Beleuchtungssystem ist nicht nur Kosten sparend, sondern ist auch optimal an die zu erfüllende Seh- und Arbeitsaufgabe angepasst.

Einsparpotenziale nutzen

Große Einsparpotentiale gibt es dort, wo veraltete oder nicht auf die Anwendungssituation abgestimmte Technologie zum Einsatz kommt. Die folgende Abbildung zeigt die mittlere jährliche Stromeinsparung durch den Austausch der Beleuchtungsanlage und durch die Optimierung der Beleuchtungskomponenten/des Lichtmanagements für drei ausgewählte Branchen.
(Datenquelle: Steinbach, 2019, Darstellung: Österreichische Energieagentur)

Veröffentlicht am 25.05.2020

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.