Europäischer Radgipfel 2018

Unter dem Motto „Radkultur bewegt“ traf sich die nationale und europäische Fahrrad-Community von 24. bis 26.September 2018 in Salzburg. 

Unter dem Motto „Radkultur bewegt“ fand in Salzburg vom 24. bis 26. September der Europäische Radgipfel 2018 statt. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung wurden die Radfahrerin und der Radfahrer in den Mittelpunkt gerückt und das Fortbewegungsmittel Fahrrad in all seinen Facetten beleuchtet.

Mit dem Europäischen Radgipfel wurde damit ein neuer Impuls für die Etablierung einer umfassenden Radkultur in Städten und Gemeinden gesetzt. Das Programm bot spannende Keynote-Vorträge, Podiumsdiskussionen, Fachvorträge und interaktive Formate. Darüber hinaus gab es einen Ausstellungsbereich, verschiedene Rad-Exkursionen und ein attraktives Rahmenprogramm.

Der Europäische Radgipfel 2018 reiht sich in die Veranstaltung des jährlich stattfindenden österreichischen Radgipfels ein. Durch die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs im zweiten Halbjahr 2018 wurden zum Radgipfel 2018 gezielt auch ReferentInnen und TeilnehmerInnen aus ganz Europa eingeladen.

Veranstaltet wurde der Europäische Radgipfel gemeinsam von Stadt und Land Salzburg in Kooperation mit dem Klimaschutzprogramm klimaaktiv mobil des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus sowie dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

klimaaktiv mobil Radprojekte ausgezeichnet

Der Vormittag des 26. September, zugleich zweiter und letzter Tag des Europäischen Radgipfels 2018, stand im Kongresshaus Salzburg ganz im Zeichen von knapp 90 Institutionen, Organisationen, Gemeinden und Unternehmen aus ganz Österreich, die im Rahmen einer klimaaktiv mobil-Partnerschaft durch Radverkehrsmaßnahmen in Summe jährlich rund 1.500 Tonnen CO2 einsparen. Sechzehn dieser Mobilitäts-Vorreiter in Sachen Klimaschutz nahmen ihre Auszeichnung persönlich aus den Händen von Jürgen Schneider, Chef der Klimasektion im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, entgegen.

Präsentationen zum Nachlesen

Die Präsentationen wurden dankenswerterweise von den Veranstaltern des Radgipfels für die Nachberichterstattung zur Verfügung gestellt. Das BMNT und die Österreichische Energieagentur (als ausführende Stelle) übernehmen keine Haftung für die korrekte Angabe der Bildrechte in den Präsentationen sowie für die barrierefreie Darstellung der Präsentationen.

 

Veröffentlicht am 18.05.2017

Videozusammenschnitt aller Beiträge

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.