Tageslicht und Kunstlicht

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Lichtquellen, nämlich Tages- und Kunstlicht. Die Farbtemperatur von Kunstlicht liegt ungefähr bei 3200 Kelvin, die Farbtemperatur von Tageslicht bei ca. 5600 Kelvin. Tageslicht hat, je nach Sonnenstand oder Bewölkung mehr oder weniger bläuliche Anteile, wobei Kunstlicht eher zu Orangetönen tendiert.

TIPP: Um räumliche Überhitzung im Sommer zu vermeiden, achten Sie auf eine Abstimmung zwischen Wärme- und Lichteintrag ins Gebäude.

 

Tageslichtnutzung

Die Nutzung von Tageslicht mindert die Kosten für die künstliche Beleuchtung und steigert das Wohlbefinden der Gäste.Außenliegende Verschattung reduziert vordergründig den Wärmeeintrag ins Gebäude, kann aber auch Licht bis tief in den Raum lenken. Innenliegende Verschattung bietet Blendschutz, Sichtschutz und verbessert die akustische Qualität des Innenraumes.

Künstliche Beleuchtung regeln

Das richtige Beleuchtungsniveau, Lichtfarbe, Schattenwirkung oder der Wechsel von Hell und Dunkel unterstützen die visuelle Wahrnehmung der Umgebung und beeinflussen das Befinden der Gäste. Mit modernen Beleuchtungsregelungen können unterschiedliche Raumstimmungen erzeugt und Szenen voreingestellt werden. Gute Systeme regeln die Beleuchtung und Verschattung in Abhängigkeit von Raumnutzung, Sonnenstand, Helligkeit, Außen-, Innentemperatur und Windstärke und steigern somit Komfort und Energieeffizienz.

Weiterführende Informationen:

Technologieratgeber Beleuchtung im Dienstleistungssektor: www.b2b2.topprodukte.at

http://www.premiumlightpro.at/

 

Veröffentlicht am 14.05.2019

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.