Radgipfel 2014 - Vorarlberg

Das Fahrrad im Mittelpunkt eines neuen Lebensstils

Der siebte österreichische Radgipfel bot  mit national und international renommierten ReferentInnen und ExpertInnen Perspektiven für eine erfolgreiche Entwicklung des neuen multimodalen Lebensstils und zeigte interessante, branchenübergreifende Konzepte, praxisorientierte Lösungen und innovative Best Practice Beispiele für eine fahrradfreundliche Zukunft.

Im folgenden Artikel können Sie sich einen Überblick über die vorgetragenen Themen verschaffen und, wo vorhanden, auch die Folien zum Vortrag nachlesen. 

Impulsvortrag: Das Fahrrad als Mobilitäts-Nabe: Moderne Lebensstile schaffen chancen für nachhaltige Mobilität und neue Stadtqualität.

Michael Koucky, Koucky & Partners AB

 

Vorarlberg stellt sich vor. Erfolgreiche Projekte im Überblick!

  • Peter Moosbrugger, Amt der Vorarlberger Landesregierung – Regionale Radroutenkonzepte (V1_Moosbrugger)
  • Klaus Eder, Amt der Vorarlberger Landesregierung – Einheitliche Radwegweisung für Vorarlberg (V2_Eder)
  • DI Martin Reis, Energieinstitut Vorarlberg – Online-Radroutenplaner und Fahrradnavi für Vorarlberg (V3_Reis)
  • DI Martin Scheuermaier, Amt der Vorarlberger Landesregierung – Kampagne Fahrrad Freundlich und Fahrradwettbewerb (V4_Scheuermaier)
  • DI Dietmar Lenz, Umweltverband Vorarlberg – Ökobeschaffungs-Service für Gemeinden: Radabstellanlagen & Co (V5_Lenz)
  • Energieinstitut Vorarlberg in Kooperation mit der HTL Dornbirn – Radzubehör aus Vorarlberg: Regenmantel, modische Warnweste
  • Robert Bösch, Integra Vorarlberg – Jobrad Wolfurt (V7_Bösch)
  • Ing. Robert Hoschek, Firma Omicron – Fahrrad-Fördermaßnahmen der Firma Omicron (V8_Hoschek)
  • MMag. Katharina Schwendinger, Amt der Vorarlberger Landesregierung – Radverkehrszählstellen (V9_Schwendinger)
  • DI Bernhard Kathrein, Marktgemeinde Hard – Erste Fahrradstraße Österreichs (V10_Kathrein)
  • Peter Moosbrugger, Amt der Vorarlberger Landesregierung – Geh- und Radweg Achtal (V11_Moosbrugger)
  • Mario Amann, Sicheres Vorarlberg – Fahrradkurse für Migrantinnen (V12_Amann)

Impulsvortrag: Fahrrad – das neue Mobilitätsversprechen der Moderne. 
Prof. Dr. Andreas Knie, Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH

 

Session 1: Fahrradmitnahme im öffentlichen Verkehr 

  • MMag. Thomas Hillebrand, INNBUS GmbH – Aktivitäten der Innsbrucker Verkehrsbetriebe zur Förderung des Radverkehrs (S1_Hillebrand)
  • Dr. Gudrun Zühlke, ADFC, Baden-Württemberg – Mobilität in der Handtasche– Faltradprojekte von ADFC und öffentlichen Verkehrsträgern (S1_Zühlke)
  • Amelie Deschamps, Schweizer Bundesbahnen – Fahrrad und ÖV – das Fahrrad im Zug mitnehmen (S1_Deschamps)
  • Heiko Schwabe, ÖBB Personenverkehrs AG – Fahrradmitnahme in den Nah-/Regional- bzw. Fernverkehrszügen der ÖBB (S1_Schwabe)

Session 2: Radverkehrsforschung

  • DI (FH) Robert Schönauer, mobimera Fairkehrstechnologien KG – Grün ist’s! Radeln mit lernender Smartphone App um Wartezeiten an Ampeln zu minimieren (S2_Schönauer)
  • DI Mario Eibl, gleam technologies GmbH – Flexbike – Lastenfahrradentwicklungen der Zukunft (S2_Eibl)
  • DI Dr. Karl Menšik, Rosinak & Partner ZT GmbH – Grüne Welle für RadfahrerInnen– Auswirkungen auf Radverkehr, MIV und ÖV (S2_Mensik)

Session 3: Radverkehrsförderung (Übersicht für Gemeinden)

  • DI ETH / SVI Daniel Schöbi, Kanton St. Gallen, Fachstelle Langsamverkehr – Verbesserungen im Radroutennetz Kanton St.Gallen (S3_Schöbi)
  • Christian Hummer, Amt der Oberösterreichischen Landesregierung – FahrRad-Beratung Oberösterreich – der umfassende Weg zu mehr Alltagsradverkehr (S3_Hummer)
  • Ass.Prof. DI Dr. Michael Meschik, BOKU – Vorrang für den Radverkehr – Die Ausgestaltung bevorrangter Radrouten (S3_Meschik)
  • DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich, Amt der Tiroler Landesregierung – Die neue Straßenverkehrsordnung –radverkehrsfreundlich und gleichberechtigt für alle VerkehrsteilnehmerInnen?(S3_ Allinger-Csollich)

Session 4: Leihradsysteme und öffentlicher Verkehr

  • Uwe Hiltmann, Mainzer MGV – Innovatives Radleihsystem MVGmeinRad: Status Quo, Erfahrungen und Ausblick (S4_ Hiltmann)
  • Ing. Peter Weiss, Amt der Stadt Salzburg – S-Bike Salzburg und radbox.at: Förderung von Bike & Ride durch ein bike sharing-System und ein regionales Radbox-Betreibermodell (S4_ Weiss)
  • DI Christoph Westhauser, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung– Bahnhof 2.0: Betreibermodelle für kostenpflichtige (Rad-)Serviceangebote an ÖV-Haltestellen

Session 5: Radverkehrskonzepte von Kommunen und Städten  

  • Sandra Schoch/Ing. Helmut Freuis, Stadt Bregenz – Schnelles radeln in plan b (S5_Schoch/Freuis)
  • Bgm. Christian Natter, Marktgemeinde Wolfurt – Von engagierten Einzelmaßnahmen zur integrierten Radverkehrsplanung (S5_Natter)
  • Florian Mathys, Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt – Radverkehrsplanung Basel (S5_ Mathys)
  • DI Martin Blum, Mobilitätsagentur Wien GmbH – Die Wiener Radkampagne „Radjahr 2013“ – Strategie, Umsetzung, Wirkungsanalyse (S5_Blum)
  • Andrea Meier, Verkehrsmanagement Stadt Nürnberg – Nürnberg steigt auf

Session 6: Lifestyle: Produkte & Dienstleistungen

  • Hannes Neupert, extraEnergy e.V. – Das Pedelec als integraler Bestandteil des ÖPNV (S6_ Neupert)
  • Franz Hölzl, Spar Österreich AG – Die INTERSPAR -Lieferbox: ein Lieferservice für Menschen und Umwelt (S6_Kankal)
  • Stefan Koch, INTEGRA Vorarlberg – Rad auf Draht! Die Integra-Fahrrad-Strategie (S6_Koch)
  • MMag. Beate Hauser, Goodville Mobility – BIKES FOR BUSINESS – Radfahren macht Unternehmen glücklicher (S6_Hauser)

Session 7: Verkehrs - und Diebstahlssicherheit

  • DI Michael Szeiler, Rosinak & Partner ZT GmbH – Bike City: Fahrradstellplätze in Wohnbauten (S7_Szeiler)
  • Mag. Martin Pfanner, Kuratorium für Verkehrssicherheit – Verkehrssicherheit in der Radverkehrsplanung (S7_Pfanner)
  • Lars Darin (englisch), Swedish Transport Administration – The Swedish strategy for safer cycling 2012–2020, version 1.0 (S7_Darin)
  • Mag. Reinhard Jellinek, Österreichische Energieagentur – Spannungsfeld E-Bike – Analyse und Maßnahmenvorschläge zur Verkehrssicherheit von E-Fahrrädern (S7_Jellinek)

Session 8: Radabstellanlagen an ÖV-Haltestellen 

  • Amelie Deschamps, Schweizer Bundesbahnen – Kombinierte Mobilität – Das Fahrrad am Bahnhof abstellen (S8_Deschamps)
  • DI Martin Wälti, Büro für Mobilität AG, Bern und Burgdorf – Velostation Burgdorf – eine Mobilitätszentrale (S8_Wälti)
  • DI Thomas Pipp, ÖBB-Infrastruktur AG – Bike and Ride: Standards und Konzepte der ÖBB für die Kombination von Bahn- und Radverkehr (S8_Pipp)

Session 9: Planung und Errichtung von Radschnellwegen 

  • Ing. Thomas Berger, Magistrat der Stadt Wien – Konzept städtische Rad-Langstreckenverbindungen in Wien
  • Peter Moosbrugger, Amt der Vorarlberger Landesregierung – „Dörfer-Städte-Route“ – Konzeption einer Radschnellachse
  • Mag. Gerald Franz, Niederösterreichische Energie- und Umweltagentur – Das Projekt RA DLgrundnetz in NÖ (S9_Franz)

Session 10: Internationale Einblicke

  • DI Michael Szeiler, Rosinak & Partner ZT GmbH – Bicycle Masterplan Moscow (S10_Szeiler)
  • DI Martin Eder, Ministerium für ein lebenswertes Österreich – Europäischer Masterplan Radfahren
  • MR Roland Dengelmann, Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr – Radverkehr in Bayern (S10_Dengelmann)
Veröffentlicht am 27.05.2016