Radgipfel 2011 - Salzburg

Mit dem Rad zur Arbeit

Beim Radgipfel Salzburg wurden unter dem Motto "Mit dem Rad zur Arbeit" regionale und nationale Motivationskampagnen vorgestellt und die Möglichkeiten des Betrieblichen Mobilitätsmanagements aufgezeigt. Nationale und internationale ExpertInnen legten die Vorteile des Radverkehrs im alltäglichen Arbeitsverkehr dar.

 

 

 

Vorträge zum Nachlesen

Meilensteine der Radverkehrsförderung in Stadt und Land Salzburg
Ralf Kühn, Land Salzburg; Peter Weiss, Stadt Salzburg


Betriebliche Mobilitätskonzepte und Radverkehrsförderung
Heiner Monheim

Masterplan Radfahren – Umsetzungserfolge und neue Schwerpunkte 2011-2015
Martin Eder, Lebensministerium

Modul 1- Ruhender Radverkehr und Radleihsysteme

OBIS – internationale Erfahrungen zur Errichtung von Leihradsystemen
Günther Emberger, TU Wien

Der Radverkehr in der intermodalen Wegekette – Potentiale und Trends
Florian Matiasek, BMVIT

Projektbeispiele
Gerald Klebacz, SCHIG

Anforderungen an Fahrradabstellanlagen
Thomas Berger, Stadt Wien

Modul 2- Mit dem Rad zur Arbeit

"Mit dem Rad zur Arbeit"
Armin Falkenhein, ADFC

„Wer radlt gewinnt“ in der Steiermark
Heidi Schmitt, ARGUS Steiermark

„FahrRad“ in Vorarlberg
Martin Reis, Energieinstitut Vorarlberg

Erfolgsfaktor Gemeindeengagement am Beispiel der Stadt Weiz
Karl Reiter, FGM

 

Modul 3- Maßnahmen zur Radverkehrs-Förderung in Gemeinden

Vom Fördern kurzer Wege
Heiner Monheim

klimaaktiv
Doris Kammerer, Komobile

Radverkehrsförderung in Eugendorf
Angela Lindner, Gemeinde Eugendorf

BYPAD- mehr Qualität im Radverkehr
Gudrun Uranitsch, Stadt Graz

Modul 4- Rad fahren für ein gesundes Leben

Interaktiver Workshop zur Planung von Kampagnen und Projekten
Margit Braun, FGM / Raymond Fismer, ADFC / Holger Schiller, Cycling Touring Club
Anleitung zur Planung von Kampagnen und Projekten für

  • Kindergärten
  • Eltern und Familien
  • Schulen
  • Erwachsene
  • SeniorInnen
    Gesundheitseffekte durch Radfahren – Kalkulator zur volkswirtschaftlichen Evaluierung

„Was Rad fahren zur Arbeit attraktiv macht!“ – Erfahrungen aus dem betrieblichen Mobilitätsmanagement
Georg Sele, Inficon, Liechtenstein

„Österreich radelt zur Arbeit“
Der Trägerverein Radlobby IG Fahrrad stellt die Kampagne vor.
Sonja Debenjak, Radlobby IGF

"Radlobbys in Österreich und Salzburg"
Unabhängige Interessensvertretungen auf Landes- & Bundesebene:
ein neuer Verband zur Vertretung der Radfahrenden in Salzburg stellt sich vor
Alec Hager, Radlobby IGF & VertreterInnen Radlobby Salzburg

Into the City - Best Practice-Beispiele in Salzburg mit dem Rad erfahren
Alec Hager, IGF

Veröffentlicht am 27.05.2016