PV und E-Mobilität - eine gute Kombination

Die Stromproduktion mit Photovoltaik und das Laden von E-Autos passen gut zusammen. Aber wie versorgt man Fuhrparks bestmöglich mit Sonnenstrom? klimaaktiv hat das Konzept „Sonnenflotte“ erarbeitet, um die Umstellung von Fuhrparks auf E-Mobilität gezielt mit dem Ausbau der Stromproduktion aus PV zu kombinieren. So können PV-Anlagen optimal dimensioniert und geplant werden.

Die „Sonnenflotte“ richtet sich an Akteure und insbesondere Gemeinden, die Mobilitätsbedürfnisse und Energieversorgung optimal planen wollen. Dabei sollten neben elektrischen Fahrzeugen und PV-Modulen auch Ladeinfrastruktur und elektrische Speicher mitbedacht werden. Die Umsetzung einer Sonnenflotte ist variabel und lässt sich an individuelle Gegebenheiten anpassen. Flottengröße, Alter der Fahrzeuge und bereits vorhandene Ausbaupläne für PV-Anlagen werden dabei berücksichtigt. Sonnenflotten vereinen zudem ökonomische und ökologische Vorteile, setzen ein Statement für nachhaltige Entwicklung und regen zum Nachahmen an.

In der Fachinformation „Sonnenflotte für Gemeinden“ wird auf wichtige Aspekte und Planungsschritte eingegangen, insbesondere auf die Datenerhebung, strategische Entscheidungen und Detailplanung sowie auf die darauf folgende, konkrete Umstellung von Fuhrparks.

Insbesondere die Frage, welche Daten in welcher Auflösung und Qualität im Vorfeld überhaupt erhoben werden sollten, ist für alle weiteren Schritte entscheidend. Die Fachinformation bietet hier wichtige Unterstützung. Darüber hinaus werden mögliche Abläufe zur Umstellung auf eine Sonnenflotte in Form von Entscheidungsbäumen präsentiert. Für einen Projekterfolg sind ebenso bestehende Förderungen und Beratungen entscheidend.

Informieren Sie sich in unserer Fachinformation zu allen nötigen Details und bringen Sie E-Mobilität und PV-Stromproduktion unter einen Hut!

Veröffentlicht am 14.12.2023

Mehr zu diesem Thema

Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.