Teil 4: Import und Export

In dieser Marktinformation wird beschrieben, wie sich die Handelsströme der verschiedenen Holzsortimente der energetischen und der stofflichen Nutzung entwickelt haben.

Österreich verfügt traditionell über eine sehr leistungsfähige Holz verarbeitende Industrie. Diese exportiert einerseits erhebliche Anteile ihrer Produkte, andererseits werden zur Abdeckung des notwendigen Rohstoffbedarfs für die Produktion auch Holzimporte benötigt.

In dieser Marktinformation werden die zeitlichen Entwicklungen der Import- und Exportströme wichtiger Holzsortimente ausgewertet und dargestellt.

Beschrieben werden sowohl die Sortimente der stofflichen Nutzung (Säge- und Industrierundholz) als auch die Sortimente der energetischen Nutzung, also Hackgut, Pellets, Briketts sowie Brennholz.

 

Veröffentlicht am 13.12.2019