Technologieschwerpunkt Pumpen

Pump genau - Optimieren Sie Ihre Pumpenanlage! Pumpen sind in Produktionsbetrieben oftmals die größten Stromverbraucher.

Pumpen sind oftmals die größten Stromverbraucher in Produktionsbetrieben. Rund 25 % der erzeugten Energie werden für den Betrieb von Pumpensystemen eingesetzt. Die Praxis zeigt, dass bestehende Systeme in der Regel ein hohes Einsparpotenzial aufweisen - rund ein Drittel des Energieverbrauchs lässt sich durchschnittlich einsparen.

Pumpen sind bei der Anschaffung oft noch relativ günstig, verursachen aber aufgrund ihrer hohen jährlichen Betriebsstunden und ihrer hohen „Lebensdauer“ weitere Kosten, die einen Großteil der Gesamtkosten ausmachen. Darüber kann bei einem Defekt die gesamte Produktion eines Unternehmens zum Stillstand kommen. Der Zuverlässigkeit kommt also unter Kostengesichtspunkten ein ganz besonderer Stellenwert zu.

Zur Analyse bestehender Pumpensysteme können zwei Ansätze verfolgt werden. Einer besteht in der Beobachtung des Betriebs des Systems, der zweite in der Durchführung detaillierter Berechnungen sowie Messungen unter Verwendung von Strömungsanalysetechniken.

Optimieren Sie Ihre Pumpenanlagen

Die Top 5 Einsparmaßnahmen auf dem Weg zu einer effizienten Anlage:

  • Bestimmung des Betriebspunktes der Pumpe
  • Regelung und Leistungsanpassung
  • Tausch von Anlagenkomponenten (Pumpe, Motor etc.)
  • Optimierung des Rohrleitungssystems
  • Wartung und Instandhaltung

Sparen durch den effizienten Betrieb - Schalten Sie einen Gang zurück

Nicht immer wird die volle Leistung benötigt – vor allem nicht bei Heizungssystemen. Bei variablen Fördermengen ist die Drehzahlregelung mittels eines Frequenzumrichters zweifellos die effizienteste Methode zur Anpassung der Pumpenleistung. Wird die Drehzahl der Pumpe geregelt, nehmen sowohl der Förderstrom als auch die Förderhöhe ab. 

Ihre Vorteile durch Pumpenoptimierung

  • Senkung des Energieeinsatzes durch optimierte Prozesse
  • Geringere Betriebskosten bei gleicher oder besserer Qualität
  • Weniger Verschleiß und in Folge geringere Wartungskosten
  • Höhere Ausfallssicherheit und Zuverlässigkeit der Anlagen
  • Ihr Beitrag zum Klimaschutz

Effiziente Beschaffung

Die Kosten, die durch Energieverbrauch und Wartung über die gesamte Laufzeit der Pumpe entstehen, sin din der Regel ein Vielfaches der Anschaffungskosten. Es sollte daher bereits bei der Auswahl der Pumpe auf folgende Kriterien geachtet werden:

  • Pumpen gemäß dem tatsächlich benötigtenVolumenstrom dimensionieren
  • Armaturen, Ventile und Systemkomponenten mit geringem Druckniveau bzw. Druckverlust beschaffen
  • Hocheffiziente Motoren verwenden
  • Bedarfsgerechte  energieeffiziente Regelung vorsehen
  • Verlustarme Rohrleitungen einsetzen
  • Informationen zur Lieferung von Ersatzpumpen- und Ersatzteilen vom Hersteller einholen
Veröffentlicht am 20.01.2020

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.