Die richtige Lampe wählen

In verschiedenen Gebäudebereichen gelten unterschiedliche Anforderungen an die Beleuchtung. Ob Empfang, Restaurant, Konferenzraum, Gästezimmer, Hallenbad etc., jeder Bereich erfordert den Einsatz unterschiedlicher Lampen und Leuchtmittel, um die richtige Stimmung zu erzeugen.

Licht planen

Lampen und Leuchten werden durch eine Vielzahl an Größen beschrieben. Um die jeweils geeignete Lampe und Leuchte für bestimmte Einsatzgebiete und Anforderungen zu finden, attraktive Lichtszenen zu erzeugen und auch das volle Einsparpotenzial zu nutzen, ist die Beauftragung eines Lichtplaners zur Ausarbeitung eines Beleuchtungskonzeptes ratsam.

Energieeffiziente Beleuchtung spart auch Kühlenergie, da die von den Lampen abgegebene Wärme nicht wieder aufwändig weggekühlt werden muss.

Einen Überblick über die umfangreiche Palette an Lampen bieten diverse Herstellerkataloge und vor allem der im Infokasten angeführte Leitfaden und die Broschüre.

Förderung: Die UFI fördert die Umstellung von konventionellen Leuchten auf LED-Systeme in Gebäuden sowie die zusätzliche Installation von Lichtsteuerungssystemen. Informieren Sie sich hier über die Voraussetzungen und die Höhe der Förderung!

Auch die Förderung einer energieeffizienten Straßen- und Außenbeleuchtung ist möglich!

 

TIPP: Lampen müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Achten Sie darauf! Auch für die Lagerung von Leuchtmitteln gibt es wichtige Hinweise, z.B. müssen Leuchtstoffröhren gegen Zerbrechen geschützt gelagert werden.

 

Weiterführende Informationen:

Technologieratgeber Beleuchtung im Dienstleistungssektor: www.b2b2.topprodukte.at

http://www.premiumlightpro.at/

 

Maßnahme (1 entspricht gering, 4 entspricht hoch) Nutzen Zeit Komplexität Kosten

Tageslicht nutzen

Menschen fühlen sich bei Tageslicht am wohlsten.

Wird umfassend saniert, ist darauf zu achten, dass die Größe der Fensterflächen und die Art der Verschattung so gewählt werden, dass möglichst viel Tageslicht genutzt werden kann. Kann der Beleuchtungsbedarf durch Tageslicht gedeckt werden, muss nicht auf Kunstlicht zurückgegriffen werden.

Bei der Planung soll auf einen ausreichenden Sonnenschutz der Fensterflächen geachtet werden. Dies verhindert eine Überhitzung der Räume und spart Kühlenergie.

2 2 2 2

Lampen und Leuchten regelmäßig reinigen (Sofortmaßnahme)

Verschmutzte Lampen, Leuchten und Abdeckungen verringern die Leuchtkraft.

1 2 0 0

Helle Farben verwenden (Sofortmaßnahme)

Dunkle Farben (z.B. grau) verschlucken das Licht. Geben Sie daher hellen Wänden, Böden, Decken, Möbeln etc. den Vorzug. Dadurch können Sie Lampen mit geringerer Beleuchtungsstärke einsetzen. Wird der Umstieg auf helle Farben im Zuge der nächsten Modernisierung durchgeführt, entstehen keine zusätzlichen Kosten.

2 1 0 0

Energieeffiziente Lampen einsetzen

Effiziente LED Lampen erreichen mittlerweile die Effizienzklassen A bis A++.

TIPP: Energiesparende Leuchtmittel und einen Energiekostenrechner finden Sie unter www.topprodukte.at und www.b2b.topprodukte.at

3 1 2 1

Indirekte Beleuchtung vermeiden

Indirekte Beleuchtung verbraucht mehr Strom, um die gewünschte Helligkeit zu erreichen. Daher sollte auf einen minimalen Einsatz an indirekter Beleuchtung geachtet und direkte Beleuchtung bevorzugt eingesetzt werden.

3 1 0 1

Dimmen

Durch Dimmen benötigt eine Lampe weniger Strom.

Die Dimmer können nicht nur manuell gesteuert, sondern auch in die automatische Lichtsteuerung implementiert werden. Letzteres führt zu optimierter Betriebsweise und dadurch zu höheren Einsparungen.

TIPP: Achten Sie beim Kauf von Lampen auf deren Dimmbarkeit!

2 1 2 1

Bewegungsmelder

In Gängen, Toiletten, Abstellräumen etc. wird das Licht meist nur für kurze Zeit benötigt. Daher empfiehlt es sich, Bewegungsmelder zu installieren. Ist zusätzlich ein Dämmerungsschalter eingebaut, schaltet sich das Kunstlicht nur ein, wenn kein ausreichendes Tageslicht vorhanden ist.

Achtung: Der Einsatz von Bewegungsmeldern in Kombination mit Energiesparlampen ist nicht optimal. Einerseits passen diese beiden Technologien aufgrund elektrotechnischer Eigenschaften nicht zusammen und andererseits benötigen einige Arten von Energiesparlampen einige Zeit, bis sie die volle Leuchtkraft erreichen.

2 2 2 1

Präsenzmelder

Präsenzmelder reagieren schon auf kleinste Bewegungen und registrieren auch sitzende Tätigkeiten. Sie sind daher in Toiletten oder auch Büros gut einsetzbar.

2 2 2 1

Bereichsweise Steuerung

Es ist empfehlenswert, die Leuchten parallel zur Fensterseite anzuordnen und die Lichtbänder separat steuerbar zu installieren. D. h. die Beleuchtung in der Tiefe des Raumes kann früher eingeschaltet werden, während die Beleuchtung in Fensternähe noch ausgeschaltet bleiben kann.

TIPP: In manchen Räumen und Speisesälen kann oft nur die gesamte Beleuchtung geschaltet werden. Eine Möglichkeit Energie zu sparen, ist es, einzelne Beleuchtungsbereiche einzurichten. D.h. bei geringer Restaurantbelegung kann die Belegung auf bestimmte Bereiche konzentriert werden. Die Beleuchtung für diese belegten Bereiche läuft dann auf voller Leistung. Die Beleuchtung in den nicht genutzten Bereichen kann auf ein Minimum reduziert oder abgeschaltet werden.

2 1 2 1

Tageslichtabhängige Regelung

Durch den Einsatz von Tageslichtsensoren kann die Beleuchtungsstärke im Zusammenwirken mit der mechanischen Verschattung bedarfsgerecht und automatisch angepasst werden.

2 2 3 3

Zentrale Steuerung des Beleuchtungssystems

Nicht nur die Heizungs-, Kühlungs- und Lüftungssysteme können in die Gebäudeleittechnik implementiert werden, sondern auch das Beleuchtungssystem. Von zentraler Stelle aus steuert ein Computer automatisiert Temperatur, Licht, Verschattung, Sicherheitstechnik und weitere Haustechnikkomponenten.

1 2 3 4

 

Veröffentlicht am 14.05.2019