Technologieschwerpunkt Messen von Energieeinsparungen

Schluss mit Schätzen, richtig Messen - Erst das Messen des Energieverbrauchs bildet eine aussagekräftige Basis.

Beispielsweise für die energetische Bewertung der Hauptenergieverbraucher im Rahmen von Energiemanagementsystemen, für die Durchführung von Energieaudits zur Erstellung der Energiebilanz, zum Bewerten der Einsparmaßnahmen, für das Energie Monitoring und Energie Controlling und für die Anlagensteuerung.

Sieben Schritte zur Messung des Energieverbrauchs

Unabhängig von der Anwendung empfiehlt klimaaktiv sieben Schritte zur Messung des Energieverbrauchs:

  • Definition von Umfang und Zweck der Aufgabe
  • Definition der Systemgrenze
  • Festlegen der Schlüsselparameter
  • Erfassen der vorhandenen Messstellen
  • Erstellen des Messplans
  • Durchführung der Messung
  • Auswertung der Messung

Richtig Messen

Generell sollten Messung genau, schnell, reproduzierbar - also nachvollziehbar und damit gut dokumentierbar - und kostengünstig sein.

Tipp: So einfach wie möglich, so komplex wie nötig.

Ergebnisse korrekt darstellen

Insbesondere in Betrieben mit häufig wechselnden Produktionsbedingungen beziehen sich Messungen oft nur auf einen kurzen Zeitraum. Sie sind daher auch nur begrenzt aussagekräftig, solltendie Ergebnisse nicht "korrigiert" werden. Daher ist es notwendig und hilfreich, sogenannte Abhängigkeiten des Energieverbrauchs festzustellen.

 

Veröffentlicht am 25.05.2020