Hotel Gutjahr

4 Sterne Superior Hotel
Abtenau

Die Familie Gutjahr genießt mit ihrem Leitbetrieb ohne Zweifel einen besonderen Stellenwert in der Region. Ihr Hotel hat als einziges im Lammertal Vier-Sterne-Superior-Qualität und ist der größte Tourismusbetrieb des Ortes. Das zeugt von einem guten Gespür, worauf es ankommt. So hat sie auch das Thema Klimaschutz frühzeitig und sehr stark besetzt. Das Unternehmen übernimmt hier große Verantwortung, das spürt man.

Beschreibung des Klimaschutz- und Nachhaltigkeitskonzepts

Als Familienbetrieb ist im Aktiv & Wellnesshotel Gutjahr hohe Lebensqualität genauso wichtig, wie die Zufriedenheit der Gäste. Für die ganzheitlich nachhaltigen Ansätze im Betrieb ist das Hotel Gutjahr seit 2007 mit Österreichischen Umweltzeichen für Tourismusbetriebe und vier Jahre später auch mit dem EU-ECO- Label zertifiziert. Umweltmanagement und Soziales werden ebenso berücksichtigt wie die Vermeidung und Verringerung von Abfall, der Einsatz von besser verträglichen Chemikalien, die Verringerung von Stromverbrauch und Wärmebedarf und die Vermeidung von nicht notwendigen Wasserverbräuchen. Selbstverständlich ist nach wie vor die Gästemobilität ohne eigenen PKW ein Pluspunkt im Hotel Gutjahr. Eine Kombination von regionaler Küche mit hochwertigen Produkten, ein gutes Freizeitangebot mit Sport, Wandern, Almbesuchen und Wellness für die Kunden bringen uns eine gute Zufriedenheit und Stammgäste. 2016 wurde das Hotel renoviert, erweitert und 4****S Standard gehoben, eine Sky Lounge rundet das gesamte Konzept ab.

Maßnahmen

Bauliche Maßnahmen

  • Wärmedämmung der Außenwände und oberste Geschoßdecke
  • Fenstertausch

Energieversorgung

  • Umstellung auf Fernwärme aus Biomasse (Hackschnitzel)
  • Wärmerückgewinnung aus den Kühlanlagen
  • Lüftung im Schwimmbad und im Wellnessbereich

Effizienzmaßnahmen im Betrieb

  • Regelmäßige Kontrolle und Analyse des Energieverbrauchs (Kennzahlenbildung über Strom, Wärme, Wasser, Abfall, Chemie)
  • Spitzenlastmanagement
  • Einsatz von LED Beleuchtung im Neu- bzw. Umbau und Einbau von Bewegungs- und Präsenzmeldern
  • Sukzessive Nachrüstung von Fenster-Kontaktregelungen für die Heizung bei Neu- und Umbauten
  • Niedertemperaturheizung in wesentlichen Teilen des Betriebes und Zeitschaltuhren in der Sauna
  • Alle Zimmer sind mit neuen TV-Geräten der Energieeffizienzklasse A++, der Energiesparmodus wurde standardmäßig einstellt
  • Bürogeräte müssen den Energy Star Kriterien entsprechen
  • Einsatz von Minibars mit effizienter Peltier-Technologie
  • Regelmäßige Kontrolle der Kühlraumtemperatur
  • Regelmäßige Überprüfung der Kühlraumdichtungen
  • Regelmäßige Reinigung der Kondensatorlamellen
  • Regelmäßiges Abtauen der Geräte
  • Service und Überprüfung durch Fremdfirma mind. 1 x pro Jahr
  • Einbindung der Angestellten und Gäste in Effizienzmaßnahmen

Mobilität

  • Spezielle autofreie Angebote (Fahrradverleih, Ladestation für Elektrofahrräder und Elektroautos, eigenes Busunternehmen für Gästetransporte)

Weitere Maßnahmen

  • Einkauf von Papier mit Umweltzeichen, Reinigungsmittel mit Österreichischem Umweltzeichen und EU ECO Label
  • Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen
  • Abfallmanagement

Trinkwasser-Einspar-Contracting

Ausgangssituation

Das Hotel Gutjahr hatte als Umweltzeichen-Betrieb einen Wasserverbrauch, der etwas unter dem Durchschnitt der Branche lag. Pro Gast und Tag wurden 203 Liter Trinkwasser verbraucht. Der Jahresbedarf an Trinkwasser lag bei insgesamt 5.588 m³, wobei 51 Prozent davon, wie in Hotels üblich, durch die Gäste im Zimmer verbraucht wurde. Die Küche und der Wellnessbereich folgten mit 17,4 Prozent bzw. 12,5 Prozent. Die 70 Zimmer waren durch laufende Um-und Zubauten mit sehr unterschiedlichen Wasserhähnen und Duschen ausgestattet.

Leistungen des Contractingunternehmens

  • Erhebung und Analyse des Ist-Bestandes
  • Berechnung und Wirtschaftlichkeitsanalyse der Maßnahmen
  • Vertragserstellung für ein Trinkwasser-Einspar-Contracting
  • Tausch sämtlicher Waschtischarmaturen (Durchflussmenge: 5,7 l/min. ohne Luftbeimischung und intelligenter Spültechnik zur Verhinderung von Stagnation)
  • Tausch sämtlicher Duschköpfe (Durchflussmenge: 9l/Min.)
  • Einstellung der Duscharmaturen bei Wellness und Schwimmbad mit elektronischer Abschaltautomatik und Hygiene-Spülfunktion
  • Zusätzlich werden die Gäste gezielt über die gesetzten Maßnahmen informiert und Öffentlichkeitarbeit durchgeführt. 2017 erhielt das Hotel den Wasserhygiene Award.

Ziel war es, das Einsparpotenzial von Trinkwasser und Energie durch ein echtes Einspar-Contracting mit einer Laufzeit von 10 Jahren umzusetzen. Der Betrieb sollte vom ersten Monat an, eine Reduzierung der eigenen Betriebskosten nach Abzug der Aufwendungen für den Contractor erhalten.

Ergebnisse

2018 wurde der Gesamtwasserverbrauch des Hotels laut Messuhr beim Abwasserkanal gegenüber 2016 um 947.000 Liter gesenkt. Pro Nächtigung ergibt das inklusive Hallenbad, Saunen etc. einen Verbrauch von 167,2 Liter. Das sind um 36 Liter bzw. 17,7 Prozent weniger als vor der Maßnahme.

Unmittelbar verknüpft mit dem Wasser- ist auch der Energieverbrauch. Spart man Wasser, spart man Strom und Heizung zum Erwärmen. Gegenüber 2017 hat der Betrieb 5.840 Kilowattstunden (kWh) an Heizwärme eingespart, das entspricht 10,3 Prozent. Der Verbrauch pro Nächtigung liegt bei 12,31 kWh.

Der Stromverbrauch konnte 2018 gegenüber dem Vorjahr um 5.642 kWh gesenkt werden, das sind 1,6 Prozent.

In Anspruch genommene Förderungen

  • Sonderimpulsförderung des Landes Salzburg
  • Förderung der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT)
Veröffentlicht am 14.05.2019

Kontakt

Hotel Gutjahr - Aktiv und Wellnesshotel Webseite