Das Grüne Hotel zur Post

3 Sterne Hotel
Salzburg

Das Grüne Hotel Zur Post ist DAS grüne Hotel in Salzburg. Und das geht nur aus tiefster Überzeugung und mit allem was dem Betrieb zur Verfügung steht.
Sobald der Gast das Haus betritt wird er/sie die Hingabe zur Nachhaltigkeit spüren und merken, dass eine Übernachtung mit gutem Gewissen für uns alle gut ist.

Zurzeit besteht das Hotel zur Post samt Gästehäusern und der Villa Ceconi aus 38 Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern, die alle mit Dusche/Bad und WC ausgestattet sind.

Beschreibung des Klimaschutz- und Nachhaltigkeitskonzepts:

Durch die wachsende Orientierung an den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat sich die gewerbliche Neupositionierung des Unternehmens in den letzten paar Jahren relativ schnell vom kleinen Stadthotel zum ökologisch und nachhaltig orientierten Betrieb mit familiärer Ausrichtung entwickelt. Begonnen hat alles mit dem Aufnahmeverfahren zum österreichischen Umweltzeichen 2010. Seither bemüht man sich um ständige Weiterentwicklung.

Maßnahmen

Bauliche Maßnahmen

  • Das Haupthaus wurde in Jahren 1998-99 nach damaligen Standards saniert und wärmegedämmt. Das Bürger Haus wurde im Smmer 2012 nach den neuesten Standards mit 16 cm Isolierung wärmegedämmt, was die Heizkosten um ca. 25% verringern soll.

Energieversorgung

  • Die drei Gebäude des Hotel zur Post und noch drei Nachbarhäuser sind mit einer Fernwärmeleitung zusammengeschlossen. Diese sechs Gebäude werden mit einer Pelletsheizung beheizt. Die Villa Ceconi wird von einer eigenen Pelletsheizung mit Brennwerttechnik beheizt.
  • Ersatz der Öl-Heizung durch eine neue Pelletsheizung. Die verwendeten Pellets stammen aus 100%ig nachhaltiger Nutzung.
  • 2 Photovoltaikanlagen  mit 10,25 kWp und 3,6 kWP
  • Ökostrombezug bei Ökostrom AG
  • Thermische Solaranlagen

Effizienzmaßnahmen im Betrieb

  • Bewusster Verzicht auf eine Klimaanlage und Minibars. Den Gästen steht rund um die Uhr ein Getränkeautmat zur Verfügung. An der Rezeption werden Erfrischungsgetränke sowie Fairtrade Kaffee und Tees in Bio-Qualität angeboten.
  • Wassersparende Armaturen (Waschbeckenarmaturen: 7,2 l/Min., Duschköpfe: 9 l/Min.) hne den geringsten Qualitätsverlust spüren zu können.
  • Stpptasten, kleineres Volumen der Spülkästen der WCs
  • LED-Beleuchtung, Bewegungsmelder
  • Handtücher und Badezimmervrleger aus Bio-Baumwolle. Die gesamte Frottierware trägt das Gütesiegel „Global Organic Textile Standard“.
  • Bedarfsrientierter Handtuch- und Bettwäschewechsel trägt zur Reduzierung des Waschmittelverbrauchs bei.
  • Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsmittel
  • Der Grßteil der im Hotel verwendeten Reinigungsmittel ist mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. In nächster Zeit wird vollständig auf Reinigungsmittel aus der ökologischen Linie HolluEco umgestiegen, sodass alle im Hotel verwendeten Reinigungsmittel zu 100% recyclingfähig sein werden. Darüber hinaus werden zum Putzen Microfasertücher verwendet, was den Reinigungsmittelverbrauch wesentlich senkt.
  • Das verwendete Duschgel und die Seife kmmen aus Salzburg von der Firma Marias – Pieper Biokosmetik.

Lebensmittelverwendung

  • Reines Bio-Frühstücksbuffet mit einem 100% Bioanteil
  • Kauf von Lebensmitteln in Großpackungen zur Vermeidung von Verpackungsmüll

Mobilität

  • Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes
  • Verleih von Fahrrädern und E-Bikes
  • Kombinationsangebote, die die Salzburg Card mit Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel beinhalten
  • Grüner Rabatt auf den Zimmerpreis für die Anreise mit Zug, Elektrauto oder Fahrrad
  • Karten für öffentliche Verkehrsmittel an der Rezeptin erhältlich

Weiter Maßnahmen

  • Ausschließliche Verwendung von Recyclingpapier
  • Informationen über Umweltschutzmaßnahmen in der Hotelmappe
  • Bio-Guide an der Rezeption erhältlich (informiert über grüne Events, Bio-Geschäfte, Bio-Märkte, Bio-Restaurants in der Stadt Salzburg und der Umgebung)

Ergebnisse

Strom aus den beiden Photovoltaikanlage: ca. 13000 kWh pro Jahr. Dies entspricht ungefähr einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3 – 4 Haushalten.

Die Wassersparenden Armaturen bringen eine Ersparnis von 775 m³ Wasser und eine Energieeinsparung durch die Warmwassereinsparung von 30.000 kWh. Bei dieser Wassermenge und den richtigen Duschaufsätzen ist kein Qualitätsverlust spürbar.

Durch den Verzicht auf Minibars werden jährlich ca. 9.500 kWh Strom eingespart.

Umweltförderung im Inland für folgende Maßnahmen und Anlagen:

  • Sanierungsscheck 2014 für die thermische Sanierung
  • Pelletsheizung im Hotel (Mikronetz)
  • Phtovoltaikanlagen
  • Thermische Solaranlagen
  • Elektro-PKW

Förderung des Landes Salzburg für folgende Maßnahmen und Anlagen:

  • Energieberatung
  • Pelletsheizung im Hotel (Mikronetz)
  • Pelletsheizung in der Villa Cecni
  • Wachstumsfonds für den Einsatz von hocheffizienten Heizungspumpen
  • Teilnahme an der Klimastrategie „Salzburg 2050“
Veröffentlicht am 14.05.2019

Kontakt

Das Grüne Hotel zur Post Webseite