Salmhütte am Großglockner

Schutzhütte
Nationalpark Hohe Tauern / Großglockner, 2644 m

Beschreibung des Klimaschutz- und Nachhaltigkeitskonzepts

Die Salmhütte ist eine hochalpine Schutzhütte des Alpenvereins Wien und liegt auf 2644m Seehöhe am Fuße des Großglockners. Der Standort befindet sich in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern auf der Kärntner Seite. Die Hütte ist nur zu Fuß in rund 3 Stunden von der Großglockner Hochalpenstraße (Heiligenblut) oder von Kals (Lucknerhaus) zu erreichen. Alle Transporte und Lieferungen zur Hütte müssen mittels Hubschrauber erfolgen. In den Jahren 1925-27 erbaut, ist sie seit damals äußerlich unverändert geblieben. Nun hat der traditionelle Steinbau einen Zubau aus Holz bekommen.

Maßnahmen

Im Zuge eines anregenden Gedankenaustausches mit Bauherren, Alpenverein, Architekturbüro und Baufirma, manifestierte sich der gemeinsame Wunsch, den neuen Baukörper in einer zwar hochwertigen, aber im Aufbau und in der Materialvielfalt möglichst einfachen Bauweise herzustellen. Am Ende wurde eine Ausführung gewählt, die fast ausschließlich mit Holz als Baumaterial auskommt und im Schichtenaufbau auf ein Minimum reduziert wurde.

Der Zubau wurde aufgeständert, sodass die Fundamentierung auf lediglich 5 Einzelfundamenten erfolgen konnte und somit so wenig Beton wie nur möglich auf die Baustelle geflogen werden musste.

Die Wände bestehen aus großformatigen, 14 cm starken Massivholzplatten, welche jeweils eine komplette Seitenwand des Zubaus bilden. Somit konnten die Wände auch gleich direkt als tragende Konstruktion zwischen den Einzelfundamenten verwendet werden.

Das Dach besteht aus einer 20 cm starken Massivholzlage. Dadurch konnte auf eine zusätzliche Dämmung verzichtet werden. Die Fassade besteht aus Lärchenschindeln. An den Seitenwänden wurden diese direkt auf die Massivholzwand aufgebracht. Nur beim Dach wurde eine Hinterlüftungsebene eingezogen. 

Auch beim Innenausbau wurde darauf geachtet, möglichst alles in Massivholz herzustellen. Die ausgeführte Bauweise zeigt uns, dass Massivholz eigentlich so gut ist, dass unter den gegebenen Voraussetzungen (nur Sommernutzung!) ein mehrschaliger Aufbau mit Dämmung und Bitumen- oder Kunststoffbahnen entbehrlich ist.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Kontakt

Salmhütte am Großglockner Webseite