Objekt des Monats 9/2020: Sanierung Kindergarten Bad Eisenkappel

Der Kindergarten Bad Eisenkappel wurde 2019 saniert und erweitert und bietet nun Platz für 3 Gruppen sowie eine Krabbelstube. Die Mustersanierung erfolgte nach dem klimaaktiv Gold Standard und erreichte 914 Punkte.

Das bestehende Gebäude wurde in den späten 60er Jahren errichtet und bot Platz für zwei Kindergartengruppen. Vor etwa zehn Jahren entstand der Bedarf an zusätzlichen Betreuungsplätzen sowie einer Kinderkrippe, allerdings war das Gebäude dafür zu klein. Nach einer Standortdiskussion wurde entschieden, den Kindergarten einer Generalsanierung zu unterziehen und das Platzangebot durch einen Zubau zu erhöhen.

Die bestehende, filigrane Holzkonstruktion des Daches wurde in Stahlbeton ausgeführt und gedämmt. Dabei wurde das Bestandsdach mit der neuen Deckenkonstruktion überbaut. Der Fassaden- und Dachaufbau aus den späten 90er Jahren wurde erhalten, gedämmt und mit einer einheitlichen Belegung versehen.

Sämtliche Fensterkonstruktionen wurden durch neue Holzfenster mit Dreifachverglasung ersetzt. Die Fußböden in den Gruppenräumen wurden in Holz ausgeführt, die Allgemeinbereiche des Erdgeschoßes erhielten Linolbeläge beziehungsweise Fliesen. Im Obergeschoß konnte der bestehende Parkettboden erhalten und ergänzt werden. Die Decken im Erdgeschoß erhielten abgehängte Bereiche, da Leitungen nachgeführt beziehungsweise akustische Maßnahmen gesetzt wurden.

Der gesamte Fußbodenaufbau wurde abgebrochen und entsprechend den Bauteilaufbauten gedämmt ausgeführt. Die eingesetzten Bauprodukte tragen das Österreichische Umweltzeichen.

Eine Krabbelstube ist nun ebenfalls im Gebäude des Kindergartens untergebracht. Es wurde darauf geachtet, den unterschiedlichen NutzerInnen, sprich KindergärtnerInnen und KrabbelstubenbesucherInnen, eigens erschlossene Bereiche zuzuordnen.

Die Ost-Westrichtung des Gebäudes bietet jeder Gruppe durchlaufende Einheiten mit der Möglichkeit der Bespielung nach dem Sonnenstand. Die Flachdachbereiche dienen den Kindern als Bewegungsflächen. Die barrierefreie Erschließung übernimmt eine Rampe, wodurch auch eine Verbindung zum ebenerdigen Grünraum geschaffen wurde.

Weit ausladende Vordächer sorgen für eine Beschattung der Fenster und Verglasungen im Erdgeschoß. Zugleich bilden sie beschattete Terrassen für den Aufenthalt der Kinder. Zusätzlich gibt es außenliegende Raffstores mit elektronischer Steuerung.

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für optimale Raumluftqualität in den Gruppen- und Bewegungsräumen. Die Beheizung erfolgt durch Biomasse-Fernwärme.

Sämtliche Elektroleitungen im Gebäude wurden erneuert. Sparsame LED-Leuchtmittel ermöglichen erhebliche Einsparungspotentiale. Die Küche ist mit energieeffizienten Geräten ausgestattet.

Der Kindergarten Bad Eisenkappel wird zweisprachig geführt und bietet nach der Sanierung Platz für 65 Kinder in drei Gruppen und eine Krabbelstube. Das Gebäude entspricht den Grundzielen der Gemeinde: die Energieeffizienz steigern und den Klimaschutz leben. Ende September 2019 wurde der Kindergarten feierlich eröffnet. Schriftstellerin und Bachmannpreisträgerin Maja Haderlap aus Bad Eisenkappel drückt es so aus: „Wir lachen mit den Raben die Vogelscheuchen aus, lassen Seifenblasen emporsteigen wie Sonne, Erde und Mond, die ohne Räder kreisen und ohne Flügel fliegen.“

„S krokarji se posmehujeva ptičjim strašilom, spuščava milne mehurčke – kot sonce, zemljo in mesec, da krožijo brez koles in letijo brez kril.“

Projektbeteiligte:

  • Bauherrschaft: Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach
  • Architektur: halm.kaschnig.wuehrer architekten
  • Plausibilitätsprüfung: Ressourcen Management Agentur (RMA)
Veröffentlicht am 14.09.2020