Überdachte Fahrradabstellplätze errichten und Förderung nutzen!

Die Bundesförderung ermöglicht bis zu 700 Euro Förderung pro Abstellplatz!

Im Rahmen der klimaaktiv mobil Förderung "Nachrüstung Fahrradparken" werden Investitionen zur Errichtung von überdachten Radabstellanlagen finanziell unterstützt.


Die Förderung beträgt pro Abstellplatz 400 Euro, bzw. 700 Euro in Verbindung mit einem E-Ladepunkt.


Folgende Maßnahmen und Anlagen(teile) können gefördert werden:

  • Radabstellanlage mit Überdachung z.B. Fahrradboxen, „Fahrradkäfige“, Anlehnbügel
  • Sanierung bestehender Radabstellanlagen
  • Errichtung von je einem E-Ladepunkt pro Abstellplatz

Gültig ist die Förderung für die Nachrüstung von Fahrradabstellanlagen, die außerhalb des öffentlichen Verkehrsraums liegen, bei Gebäuden mit:

  • mehr als 3 Wohneinheiten (Wohngebäude) und/oder
  • mehr als 10 Arbeitsplätzen (Firmengebäude) und/oder
  • mehr als 20 Ausbildungsplätzen (Bildungseinrichtung) und/oder
  • mehr als 40 Personen/Besuchende pro Tag (Geschäfte, Museen,...)

Das jeweilige Gebäude muss vor dem 1.1.2000 errichtet worden sein (ausschlaggebend ist das Datum der letzten Baubewilligung).
Diese Fördermaßnahme ist Teil einer großen Förderoffensive für den Radverkehr des Klimaschutzministeriums. Das Förderangebot richtet sich an Länder, Städte, Gemeinden, Betriebe und Vereine sowie auch touristische Einrichtungen. Privatpersonen von Wohngebäuden mit Eigentumswohnungen können im Auftrag der Hauseigentümergemeinschaft einreichen.


Die Förderung ist für alle Antragstellermit 30% der förderungsfähigen Kostenbegrenzt. Die förderungsfähigen Kosten setzen sich zusammen aus den Kosten für die Anlage sowie für Planung und Montage.


 

 

Veröffentlicht am 21.07.2021