klimaaktiv Evaluierung 2011/2012: Umfassend, gut integriert und wirkungsvoll

Wuppertal Institut für Klima Umwelt Energie GmbH und KMU-Forschung Austria haben im Auftrag des BMLFUW die Initiative klimaaktiv auf Ziele, Organisation, Management und Wirkungen analysiert.

Ziel der im Herbst 2012 abgeschlossenen Evaluierung war es, die Stärken und Schwächen zu analysieren, um klimaaktiv in der zweiten Phase noch wirkungsvoller zu machen.

Bei der Evaluierung des Dachmanagements standen die Ziele, die Organisation, die Prozesse und das Schnittstellenmanagement im Vordergrund. Bei den Programmen lag der Schwerpunkt bei der Erfassung der Wirkungen.

Eine gute Basis für die zweite Phase

Nach Dokumentenanalysen, Interviews, einem Workshop sowie einer online Netzwerkbefragung sahen die EvaluatorInnen folgende Stärken von klimaaktiv, auf denen man in der zweiten Phase aufbauen sollte:

Angemessene Struktur & Steuerung

Mit der strategischen Steuerung durch das BMLFUW und dem Dachmanagement durch die Österreichische Energieagentur verfügt klimaaktiv über eine leistungsfähige Gesamtorganisation mit einer angemessenen Organisationsstruktur. Die Steuerungsprozesse erfolgen auf Basis eines reichhaltigen Sets von formalen und informellen internen Treffen, Gesprächen und der Dokumentation in Form eines mehrstufigen Berichtswesens.

Verstärkte Synergien

Während der Laufzeit sind die Kooperationsbeziehungen zwischen den Einzelprogrammen sowohl quantitativ als auch qualitativ ausgebaut worden, sodass Synergien in der Ansprache von Zielgruppen entstanden sind und so eine hohe Reichweite erzielt werden kann.

Strukturiertes Monitoring

Das Monitoringsystem von klima:aktiv dient der Messung der Zielerreichung sowie der Prozessoptimierung. Es besteht ein strukturiertes System des Monitoring, das bei definierten Ziel- und Wirkungsindikatoren ansetzt und durch Monitoringgespräche und –protokolle umgesetzt wird.

Starkes Partnernetzwerk

Das Partnernetzwerk von klima:aktiv trägt wesentlich zum Erfolg der Initiative bei.

Umfassend

klimaaktiv bietet Unterstützung zu fast allen klimaschutzrelevanten Aktivitätsfeldern von Betrieben, Unternehmen und Gemeinden an.

Wirkungsvolle, gut integrierte Ergänzung

Neben den messbaren Beiträgen zur CO2-Reduktion leistet die Initiative einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz, indem sie die Marktdurchdringung von Klimaschutzmaßnahmen und Technologien fördert. Dabei kommt klimaaktiv eine Schlüsselrolle zu, da sie komplementär zu anderen Klimaschutzaktivitäten und Förderungen ausgerichtet ist.

Veröffentlicht am 30.03.2016