Webinar: Grünes Geld für grüne Investitionen

Das Österreichische Umweltzeichen für Nachhaltige Immobilienfonds

Waren es in der Vergangenheit vor allem einige Vorreiter:innen, die nachhaltige Geldanlagen vorangetrieben haben, so ist das Thema mittlerweile im Mainstream angekommen. Von der Finanzindustrie wird zunehmend gefordert, ihren Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise zu leisten, indem das Geld in Richtung Nachhaltigkeit fließt und grüne Projekte finanziert werden.

Beinahe täglich kommen neue grüne Produkte auf den Markt. Um Investor:innen eine Orientierung zu bieten und Vertrauen in ein Finanzprodukt zu schaffen, wurde bereits 2004 das Österreichische Umweltzeichen für Nachhaltige Finanzprodukte (UZ 49) entwickelt. Seit 2016 können auch Nachhaltige Immobilienfonds mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet werden.

Damit eine Immobilie als tauglich für die Aufnahme in einen Nachhaltigen Immobilienfonds gilt, müssen neben anderen Anforderungen die klimaaktiv Basiskriterien erfüllt sein.

klimaaktiv ist das (nachhaltige) Gebäudebewertungssystem des Österreichischen Klimaschutzministeriums.

Da der Bau- und Gebäudesektor für etwa 38 Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, ist klar ersichtlich, welche große Bedeutung dieser Sektor für die Erreichung der Klimaschutzziele hat. Insbesondere im Bereich des Gebäudebestands (Stichwort: Sanierungen) besteht großer Handlungsbedarf, um "klimafit" zu werden.

Es ist ein spannendes Umfeld, in dem sich Immobilienentwickler und Bauträger, aber auch Investor:innen und Nachhaltige Immobilienfonds bewegen:

  • Welche Anforderungen müssen Gebäude erfüllen, um "klimaaktiv" zu sein?
  • Welche Kriterien gelten darüber hinaus, damit ein Immobilienfonds als nachhaltig gilt und nach dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert werden kann?
  • Vor welchen weiteren Herausforderungen stehen Anbieter:innen Nachhaltiger Immobilienfonds?
  • Wozu dient ein Gütesiegel wie das Umweltzeichen?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen in diesem Webinar, das die ÖGUT im Auftrag des Klimaschutzministeriums und in Kooperation mit dem VKI/Umweltzeichen durchführt, diskutieren.

Programm

08:30 Einstieg in das Webinar

09:00 Begrüßung und Einführung BMK und ÖGUT

09:10 Nachhaltige Immobilienfonds - ein Marktüberblick - Katharina Muner-Sammer, ÖGUT

09:20 UZ49 - Die Orientierungshilfe für Nachhaltige Immobilienfonds - Raphael Fink, Team Umweltzeichen VKI

09:30 klimaaktiv - das Gebäudebewertungssystem des Klimaschutzministeriums - Inge Schrattenecker, ÖGUT

09:40 Nachhaltige Immobilienfonds - Herausforderungen in der Praxis - Peter Karl, ERSTE Immobilien KAG und Christian Schön, Immo Solutions

10:10 Fragen und Diskussion der Teilnehmer:innen

Geplantes Ende der Veranstaltung: 10:30 Uhr

Moderation: Susanne Hasenhüttl, ÖGUT

Das Webinar wird mit dem Konferenztool ZOOM durchgeführt.

Kurzinformation zu dieser Veranstaltung

Datum
14.07.2021 09:00 - 11:00
Ort
online
Region
Österreichweit
Art der Veranstaltung
Tagung
Eintritt
kostenlos
Anmeldeinformationen

Bitte melden Sie sich bis 12. Juli auf der Website des Veranstalter an: Anmeldung zum Webinar Umweltzeichen für Immobilienfonds

 

Organisator

ÖGUT im Auftrag des Klimaschutzministeriums und in Kooperation mit dem VKI/Umweltzeichen