klimaaktiv Gold Auszeichnung für Salzburger Sporthalle Liefering

Der Neubau der Sporthalle Liefering Nord wurde nach den klimaaktiv Kriterien mit 925 von 1.000 möglichen Punkten bewertet. Damit entspricht das Plusenergiegebäude mit innovativem Energiekonzept dem klimaaktiv Gold Standard.

Salzburg, 28. November 2017. „Mit der Umsetzung des Projektes Sporthalle Liefering ist es dem engagierten Projektteam gelungen, ein Vorbildprojekt zu realisieren, das in funktionaler, gestalterischer und vor allem in energetischer Hinsicht überzeugt. Intelligente Planungsansätze, die höchste Energieeffizienz zum Ziel hatten, haben die Errichtung eines einzigartigen Plusenergiegebäudes ermöglicht“, betont Baudirektor und Stadt Salzburg Immobilien Geschäftsführer DI Alexander Schrank.

Energieeffizient und nachhaltig

Für den Bau der Sporthalle Liefering hatte sich die Stadt Salzburg das Ziel gesetzt, ein Leuchtturmprojekt ihres Masterplans 2025 „Smart City Salzburg – Energielösungen für die Zukunft“ zu errichten. Dieses sollte sich durch verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen auszeichnen und mehr Energie produzieren, als es selbst verbraucht. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf die Barrierefreiheit und die behindertengerechte Ausstattung gelegt.

Auch im Hinblick auf ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit ist die Sporthalle ein Vorzeigeprojekt. An der Realisierung waren überwiegend regionale Unternehmen beteiligt und es wurden heimische Baumaterialien sowie inländische Erzeugnisse verwendet.

Mehr Energie erzeugt als benötigt

Eine 350 m2 große Solarkollektoren-Anlage und die 100 kWpeak Photovoltaikanlage liefern der Sporthalle nachhaltige Energie. Der von der PV-Anlage erzeugte Strom wird unmittelbar verwendet, teilweise gespeichert oder in den nahegelegenen Bauhof der Stadt Salzburg eingespeist. Die solare Überschuss-Energie kann für die spätere Nutzung in einem Pufferspeicher zwischengelagert und das benachbarte ASKÖ-Gebäude kann mitversorgt werden.

Sporteln in bester Luftqualität

Die Be- und Entlüftung der Sporthalle erfolgt durch mechanische Lüftungsanlagen mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung und mit Lüftungsfühler. Dies stellt den hygienisch erforderlichen Mindestluftwechsel sicher. Die tatsächlich eingebrachte Luftmenge wird mittels Luftqualitätsfühler und Volumenstromregelung an die Belegung bzw. die Notwendigkeit des Luftaustausches angepasst.

klimaaktiv als Qualitätszeichen

Der klimaaktiv Gebäudestandard gilt österreichweit als Qualitätszeichen nachhaltiger Gebäude mit besonderem Fokus auf Klimaschutz und Energiesparen. klimaaktiv Gebäude sind zudem so geplant und gebaut, dass sie von Energiepreisentwicklungen weitgehend unabhängig bleiben. Gebäude nach dem klimaaktiv Gebäudestandard erfüllen bereits die ab 2021 geltenden Anforderungen der Direktive 2010/31/EU der Europäische Union, nach der Wohn- und Nichtwohngebäude als Nearly Zero Energy Buildings (NZEB) umgesetzt werden müssen.

Weitere Informationen zum Gebäude finden Sie auf www.klimaaktiv-gebaut.at/sporthalle-liefering

 

INFO-BOX

Bauherr: SIG Stadt Salzburg Immobilien GmbH

Architektur: Karl und Bremhorst Architekten ZT GmbH

Fachplanung: Rothbacher GmbH (Bauphysik), Energie Technik Malli Planungsgruppe GmbH (Haustechnik), Harald Kuster FIN – Future is now (Plusenergiekonzept)

Plausibilitätsprüfung klimaaktiv: Patrick Lüftenegger, Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen/SIR

 

Informationen zum klimaaktiv Programm Bauen & Sanieren und dem klimaaktiv Kriterienkatalog: www.klimaaktiv.at/bauen-sanieren

 

Link zu klimaaktiv Regionalpartnern

Link zum Quiz „Mythen oder Fakten – Nachhaltiges Bauen bewegt.“

 

 

Veröffentlicht am 28.11.2017