BUWOG: Das Wohnen der Zukunft ist energieeffizient

Als führender Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich engagiert sich die BUWOG im klimaaktiv Pakt2020 für mehr Nachhaltigkeit im Gebäudebereich. Die Maßnahmen reichen dabei von ökologischen Vorzeigeprojekten bis hin zu nachhaltiger Energieversorgung und sauberer Mobilität im eigenen Betrieb.

Auf dem Weg zur Klimaneutralität stellt der Gebäudesektor, als zweitgrößter Verursacher von klimaschädlichen Emissionen in Österreich, ein zentrales Handlungsfeld dar. Damit hat die BUWOG als Großbetriebe im klimaaktiv Pakt2020 einen besonders großen Hebel für den Klimaschutz in der Hand. Schließlich deckt das Angebot der BUWOG die gesamte Wertschöpfungskette des Wohnungssektors – von der Projektentwicklung bis zum Management bestehender Gebäude – ab. Mit dem Fokus auf Energieeffizienz, nachhaltige Energieversorgung, ökologische Baustoffe sowie effizientere Flächennutzung und klimafreundliche Mobilitätslösungen geht das Unternehmen beispielhaft voraus. Die BUWOG zeigt: Klimaschutz, Wohnkomfort und ansprechende Architektur lassen sich sehr gut vereinen.

Energieeffizienz trifft auf soziale Qualität

In Sachen Energieeffizienz setzt das Unternehmen an zwei Stellschrauben an: Einerseits wurden jährlich Jahr rund 850 der bestehenden Wohneinheiten thermisch saniert, um einem Niedrigenergiestandard zu entsprechen. Auf der anderen Seite steht bei Neubauten der optimale Einsatz von Energie im Mittelpunkt. Pro Jahr errichtet die BUWOG zwischen 600 und 800 Wohneinheiten, die es im Rahmen der Paktpartnerschaft nach strengen Energieeffizienz-Kriterien zu bauen galt.

Ein Musterprojekt ist das generationsübergreifende Wohnprojekt in der Mühlgrundgasse 3 im 22. Wiener Gemeindebezirk. Das Passivhaus konnte mit seiner energieeffizienten Bauweise den Heizenergiebedarf um mehr als 80 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Wohnbauten senken und entspricht dem klimaaktiv Gold Standard. Die hauseigene Solaranlage, ein vertikaler Wintergarten mit über 1.000 Grünpflanzen und zahlreiche Gemeinschaftsräume zeigen vor, wie nachhaltig und sozial das Wohnen der Zukunft aussehen kann.

Nachhaltige Energieversorgung: vom Büro bis zu den Wohnobjekten

Egal ob bei Bauprojekten oder dem eigenen Bürogebäude: die BUWOG setzt verstärkt auf Erneuerbare Energien. Alle Objekte, die sich im Mehrheitseigentum der BUWOG befinden, sowie sämtliche BUWOG-Büros werden mit zertifiziertem Grünstrom versorgt. Und auch im Neubau spielen die hauseigene Energieversorgung durch Wärmepumpen und Solaranlagen eine immer wichtigere Rolle.

Saubere Mobilität: Mit dem Zug um die Welt

Auch in Sachen sauberer Mobilität setzt die BUWOG im Rahmen der klimaaktiv Partnerschaft neue Maßstäbe. So wurden Dienstfahrten innerhalb Österreichs großteils mit öffentlichen Verkehrsmitteln, E-Bikes oder E-Autos absolviert. Alleine im Jahr 2019 wurde von BUWOG Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Strecke von rund 48.700 km mit der Bahn statt dem Pkw zurückgelegt – das ist mehr als eine Umrundung des Äquators. Zudem werden moderne, klimafreundliche Mobilitätslösungen bei Wohnobjekten konsequent mitgedacht und erprobt. Bei Neubauprojekten und umfassenden Sanierungen wird die Möglichkeit einer Errichtung von Elektro-Lade- bzw. Tankstellen eingehend geprüft und wo möglich umgesetzt. Das macht den Umstieg auf E-Fahrzeuge für die Bewohnerinnen und Bewohner besonders attraktiv.

Valerija Karsai, Geschäftsführerin der BUWOG Group GmbH

Geschäftsführerin Valerija Karsai erzählt im Interview über die Auswirkungen der Teilnahme am Pakt sowohl auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch auf die Projekte.

Veröffentlicht am 20.08.2020