Bewerben Sie sich beim Austrian Green Investment Pioneers Programm

Ab dem Jahr 2022 können Bewerbungen beim Austrien Green Investment Pioneers Programm durchgehend eingereicht werden. Bewerben Sie sich!

Die Klima- und Energiewende braucht mutige und innovative Projekte. Häufig stellt die ausreichende Finanzierung eine Hürde für die Realisierung von kleinteiligen, klimafreundlichen Projekten dar. Mit dem Austrian Green Investment Pioneers Programm sollen Projekte in den Bereichen erneuerbare Energie, klimafreundliche Mobilität und Gebäude, sowie Industrie realisiert werden, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten.

Die Fristen

Nach zwei erfolgreichen Einreichphasen im Jahr 2021 ist es im Jahr 2022 durchgehend möglich, sich mit einer Enabling Facility (Projektgesellschaft) für das Austrian Green Investment Pioneers Programm zu bewerben. Das Programm steht für alle offen, die sich als Pioniere in den Zielsektoren Erneuerbare Energien, Gebäude, klimafreundliche Mobilität, oder Industrie etablieren möchten.

2022 können Bewerbungen für Unterstützungen beim Aufbau einer Projektgesellschaft (Enabling Facility) eingereicht werden. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden spätestens nach 10 Wochen verständigt.

Was ist zu tun?

Die Bewerbungsunterlagen sind in Form einer gedruckten Ausfertigung und einer auf einem Datenträger (USB-Stick) gespeicherten Version in einem verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift „Bewerbung Austrian Green Investment Pioneers“ postalisch an folgende Adresse zu senden:

Österreichische Energieagentur
klimaaktiv Austrian Green Investment Pioneers Projektmanagement
z.H. Thomas Kautnek
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
Österreich

Die folgenden Bewerbungsunterlagen sind in kompakter Form beizufügen:

  1. Bewerbungsformular
  2. Kurzvorstellung der teilnehmenden Unternehmen/ Banken/ Investoren
  3. Qualitative und quantitative Beschreibung des Business Case
  4. Erfolgsbilanz der Unternehmen, Banken, Investoren im ausgewählten Zielsektor
  5. Geplante Struktur und Rollenverteilung innerhalb der Enabling Facility
  6. Liste der geplanten Verträge und kurze Beschreibung der Inhalte
  7. Empfehlungsschreiben und Lebensläufe der jeweiligen Schlüsselpersonen
  8. Ratingnachweise oder Jahresabschlüsse
  9. Aktuelle Firmenbuchauszüge der Gesellschafter der geplanten Enabling Facility, oder der Enabling Facility falls diese bereits besteht

Eine genaue Beschreibung des Bewerbungsprozesses und der erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie in unserer Informationsbroschüre Austrian Green Investment Pioneers Programm.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden vertraulich behandelt!

Sämtliche übermittelte Unterlagen und die darin enthaltenen Informationen werden immer vertraulich behandelt und sind nur einem eingeschränkten Personenkreis zugänglich. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit eine Vertraulichkeitsvereinbarung abzuschließen. Sie finden eine Vorlage untenstehend im Bereich "Downloads".

Für Rückfragen zum Bewerbungsprozess stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter: info.pioneers@energyagency.at zur Verfügung.

 

Hinweise und Haftungsausschluss: 

Die Haftung für allfällige Schäden aus und in Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren sowie der Durchführung der Kooperationen durch das BMK, die Österreichische Energieagentur als abwickelnde Stelle sowie alle weiteren, vom BMK mit der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Kooperationen beauftragten Institutionen, ist ausgeschlossen. Ausgenommen davon sind Fälle von nachgewiesener grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Die angeführten Institutionen haften auch nicht für Folgeschäden, immaterielle und indirekte Schäden sowie entgangenen Gewinn.

Im Rahmen des Green Investment Hub und des vorliegenden Austrian Green Investment Pioneers Programms werden seitens des BMK und den vom BMK mit der Abwicklung beauftragten Institutionen weder Finanzierungsleistungen noch damit verbundene Beratungsleistungen erbracht, noch erfolgt eine Due-Diligence. Die Dokumente des Hubs sind nicht als Angebote oder Empfehlungen für Finanzprodukte oder Finanzinstrumente zu verstehen. Die Analyse potentieller Transaktionen in jeglicher Form (wirtschaftlich, steuerlich, rechtlich, technisch etc.) sowie alle Fragen der Strukturierung der Projektgesellschaft liegen ausschließlich im Verantwortungsbereich der jeweiligen Projektgesellschaft und den daran beteiligten Unternehmen, Investoren und sonstigen Parteien. Insbesondere in Bezug auf die Struktur der Projektgesellschaft ist seitens der Verantwortlichen der Projektgesellschaft und der beteiligten Parteien vor Einreichung des Projektes eine rechtliche Abklärung bezüglich einer allfälligen Anwendbarkeit der finanzmarktrechtlichen Aufsichtsgesetze, im Besonderen des Alternativen Investmentfonds Manager-Gesetzes und des Kapitalmarktgesetzes, vorzunehmen.

Veröffentlicht am 28.01.2022