Fahrradfreundlicher Betrieb - leicht gemacht!

Das Handbuch „Fahrradfreundlicher Betrieb – leicht gemacht“ bietet Klein- und Mittelbetrieben viele Ideen, um den Radverkehr im Betrieb zu fördern und eine innerbetriebliche Radfahrkultur aufzubauen.

Das Handbuch richtet sich insbesondere an Betriebskoordinatoren, CSR, Umwelt- und Mobilitätsbeauftragte. Das Handbuch beschreibt zahlreiche Maßnahmen, die dabei helfen können, den Radverkehrsanteil im Betrieb zu erhöhen bzw. die Rahmenbedingungen für Rad fahrende MitarbeiterInnen zu verbessern. Eine kleine Auswahl aus den vielfältigen Möglichkeiten:

  • Internes Fahrrad-Marketing .
  • Individuelle Streckenberatung für Radfahrende
  • Betriebsausflug mit dem Fahrrad
  • Betrieblicher Mobilitäts- / Radverkehrskoordinator
  • Einsatz von Fahrradlogistik im Betrieb
  • Fahrradservicebox
  • Adaptierung von Räumlichkeiten für die Fahrradreparatur oder Vertrag mit Fahrradhändler zur Fahrradwartung
  • Testtage für Fahrräder und Fahrradzubehör ..
  • Fahrradabstellanlagen

Das Handbuch wurde im Zuge des EU Projektes „Bike2Work“ (2014-2017) erstellt. Das EU-Projekt fokussierte auf die Erweiterung und Intensivierung der erfolgreichen Kampagne „Mit dem Rad zur Arbeit“ sowie auf eine Steigerung der Anzahl fahrradfreundlichen Betriebe in Europa. Das Projekt wurde in Österreich, Belgien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Slowenien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien und Malta durchgeführt.

Zertifizierung ”Fahrradfreundlicher Betrieb”

Ein wesentlicher Output von Bike2Work ist die Entwicklung eines EU-weiten Standards zur Zertifizierung zum fahrradfreundlichen Betrieb. In den Partnerländern wurden dafür Koordinationsstellen installiert, die sich um die sog. CFE-Zertifizierung (CFE = Cycle Friendly Employer) von Betrieben auf nationaler Ebene kümmern.
In Österreich hat die Radlobby Österreich gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft Mobilität FGM die Aufgaben der Koordinierungsstelle übernommen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://cfe-zertifizierung.at/

Unternehmen, die den Radverkehr im Betrieb fördern, eine innerbetriebliche Radfahrkultur aufbauen und dauerhaft fahrradfreundliche Maßnahmen umsetzen, wird somit ERSTMALS und EUROPAWEIT eine Plattform für ihre Fahrradfreundlichkeit geboten.

Die im Handbuch beschriebenen Maßnahmen bilden dabei die Basis für einen Zertifizierungsprozess.

In Österreich setzt sich das Zertifizierungsverfahren aus 3 Schritten zusammen:

1. Selbstevaluierung (mittels Online-Tool)

2. Zertifizierungsaudit (Vorort - Audit)

3. Zertifizierung

Link zum aktuellen Leitfaden: http://cfe-zertifizierung.at/sites/default/files/downloads/B2W_D2.3_Guidebook_DE_Update_2018_WEB.pdf


Informationen und Voranmeldung:

Radlobby Österreich | Brigitte Schicho
Tel. +43/699/119 714 60 | E-Mail: zertifizierung@radlobby.at

Veröffentlicht am 30.09.2016