Erfolg für "Österreich radelt zur Arbeit"

Eindrucksvolle Bilanz von "Radelt zur Arbeit" in diesem Jahr:  18.280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bis Mitte Oktober mehr als 5 Mio Kilometer am Rad zurückgelegt.

Auch 2018 motivierte die Kampagne "Radelt zur Arbeit" mit zahlreichen Aktionen den Arbeitsweg klimafreundlich zurückzulegen.

Umweltministerin Köstinger übergibt Radel-Lotto-Hauptpreis

Im Rahmen des "Radel-Lottos" wurden an jedem Werktag in jedem teilnehmenden Bundesland attraktive Preise verlost. Den bundesweiten Hauptpreis, ein klimaaktiv mobil Elektro-Fahrrad von KTM mit Bosch Antrieb, konnte sich Claudia Hemetsberger von einem Team der Bank Austria in Wien sichern. Die berufstätige Mutter freute sich mit ihren zwei Töchtern sehr über den Gewinn des Elektro-Fahrrads, der ihr von Bundesministerin Elisabeth Köstinger persönlich überreicht wurde.

Mit E-Power oder Dienstrad zur Arbeit

"Radelt zur Arbeit" hilft dabei, die Vorteile einer täglichen Entscheidung fürs Fahrrad kennenzulernen - und durch die eBike Challenge von Bosch auch die Vorteile von E-Bikes: Vier ausgewählte Teams bekamen daür die Möglichkeit, E-Bikes zu testen und über ihre Erfahrungen zu berichten. Die MitarbeiterInnen des Kampagnen-Partners Caritas Wien wiederum konnten sich über 150 E-Bikes freuen, die ihnen ihr Arbeitgeber als Dienstrad zum Leasing anbietet. 

Beeindruckende Bilanz

Nachdem von den RZA-TeilnehmerInnen bereits 2017 ein Rekord bei der CO2-Einsparung erreicht wurde, setzt sich dieser Erfolgslauf auch heuer eindrucksvoll fort: Bis Mitte Oktober wurden 5,4 Millionen Rad-Kilometern geradelt, davon 1.837.330 in Wien. Damit konnten  mehr als 850 Tonnen CO2 eingespart werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger zeigte sich beeindruckt von der Bilanz von "Radelt zur Arbeit": "Aktionen wie diese zeigen, dass sich die Österreicherinnen und Österreicher bewusst darüber sind, dass es an jeder und jedem Einzelnen liegt, eine positive Klimazukunft zu gestalten. Wir schaffen mit der #mission2030 die Rahmenbedingungen – aber nur durch das Zutun aller können wir gemeinsam etwas bewegen. Darum lade ich alle ein, mitzumachen und weiter in die Arbeit zu radeln!"

 

 

Veröffentlicht am 19.03.2018