Österreich Radelt zur Arbeit 2017

Die Aktion „Österreich Radelt zur Arbeit“ geht auch 2017 an den Start. Anmeldungen von Teams sind ab sofort möglich – zahlreiche Preise erwarten die TeilnehmerInnen.

30.000 TeilnehmerInnen haben 2016 bei Österreichs größter Radelaktion vier Millionen Kilometer per Rad zurückgelegt und im Vergleich zu Pkw-Fahrten mehr als 500 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Wer dieses Jahr dabei sein will: die Anmeldung zu "Österreich radelt zur Arbeit" ist ab sofort möglich unter www.radeltzurarbeit.at.

Die von der Radlobby Österreich durchgeführte Aktion lädt mit attraktiven Preisen im Gesamtwert von 40.000 Euro zum Mitfahren ein. Unter anderem werden von den Partnern JochenSchweizer und klimaaktiv mobil Erlebnisreisen, Radzubehör und Citybikes für die Verlosung zur Verfügung gestellt. Außerdem wird es diesmal ein eigenes „Radelt-zur-Arbeit“-Feature in der Smartphone App „Bike Citizens“ geben. Mit diesem ist es möglich, Kilometer aufzuzeichnen, zu navigieren oder sich mit anderen Teilnehmern zu messen.

Neu ist dieses Jahr die Bosch eBike Challenge, bei der sich vier Teams mit Arbeitsort Wien, OÖ, NÖ und Steiermark E-Bikes testen, ihre Erlebnisse auf Facebook teilen und eine Teamreise gewinnen können. Anmeldungen der Teams sind bis 17. April unter www.radeltzurarbeit.at/ebike möglich.

 

Betriebe und Gemeinden profitieren vom E-Mobilitätsbonus

Zeitgleich zur Motivationskampagne startet auch die Förderoffensive Elektrofahrräder und Transporträder: Seit 1. April erhalten Betriebe und Gemeinden bei teilnehmenden österreichischen Sportfachhändlern den E-Mobilitätsbonus beim Kauf von E-Transporträdern, Transporträdern und E-Bikes. Fördereinreichungen sind seit dem 10. April möglich. Details zur Förderung von bis zu 500 Euro finden sich unter www.umweltfoerderung.at 

 

Bundesweite Motivationskampagne

Die von der Radlobby Österreich durchgeführte Motivationskampagne ist damit die viertgrößte ihrer Art in Europa. Die Kampagne wird vom BMLFUW und der Wirtschaftskammer Österreich unterstützt und in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Burgenland durchgeführt. Vorarlberg, Tirol und Salzburg beteiligen sich mit Kooperationsmodellen und Kärnten nimmt am Teamwettbewerb teil, wodurch ganz Österreich vereint im Mai um die Wette radelt.

Veröffentlicht am 10.02.2017