Erstes Bicycle Policy Audit (BYPAD) für Österreich durchgeführt

Die Radverkehrsaktivitäten durch Politik, Verwaltung und Interessensgruppen der Radfahrenden bewerten lassen, ist Aufgabe des Bicycle Policy Audit (BYPAD). Die Methode wurde bis jetzt in mehr als 200 Städten und Regionen in Europa erfolgreich angewandt.

In Österreich wurde BYPAD schon von 65 Gemeinden und Regionen wie beispielsweise vom Land Vorarlberg und von den Städten Graz, Linz und Salzburg für ein Audit der Radverkehrspolitik verwendet. Die Methodik zeichnet sich besonders durch die Selbstbewertung und Diskussion der teilnehmenden Evaluator:innen aus. Im Rahmen des EU Projekts Danube Cycle Plans wurde BYPAD nun für die nationale Anwendung adaptiert und für Österreich Anfang 2022 im Auftrag des BMK umgesetzt.

Bewertung durch Radfahrende, Verwaltung und Politik

In einem ersten Schritt wurde der Status Quo der österreichischen Radverkehrspolitik von den Evaluator:innen bestehend aus Radfahrende, Verwaltung und Politik bewertet und in einem zweiten Schritt die Areale für Verbesserungen ausgemacht. Die Ergebnisse bilden einen wertvollen Input für die Fortschreibung des österreichischen „Masterplans Radfahren 2015-2025“.

Die BYPAD Analyse ergab, dass Österreich mit seinen Radverkehrsaktivitäten guter Durchschnitt ist, aber in fast allen Bereichen Verbesserungschancen hat. Am besten wurde das Modul „Förderung des Radverkehrs auf verschiedenen Ebenen“ und „Personal und Mittel“ für Österreich bewertet. Vor allem die deutlich erhöhten Bundesmittel für den Radverkehr wurden als positiv angesehen. Um diese Chancen zu nutzen bedarf es einer Stärkung des Verwaltungspersonals für den Radverkehr auf allen Ebenen (Bund, Länder, Städte), dies war eine der wesentlichen Empfehlungen der Evaluator:innengruppe.

Am schlechtesten wurde die Situation im Bereich „Flächennutzung- und Infrastrukturplanung“ sowie „Nutzerbedürfnisse“ gesehen, vor allem weil in der täglichen Praxis bei (politischen) Raumordnungs- und Infrastrukturentscheidungen der Radverkehr zu wenig berücksichtigt wird. Hier werden vor allem gesetzliche Änderungen der (Landes)Raumordnungs- und (Bundes- und Landes)Infrastrukturgesetze von der Evaluator:innengruppe empfohlen.

Die gesamte BYPAD Analyse inklusive der Vorschläge für Qualitätsverbesserungen steht ihnen zum Download zur Verfügung.

Veröffentlicht am 22.02.2022