Quartiersmobilität gestalten

Eine neue Publikation des deutschen Umweltbundesamtes zeigt anhand zahlreicher Praxisbeipiele, wie Verkehrsbelastungen reduziert und Flächen gewonnen werden können. Weitere Publikationen widmen sich städtebaulichen Maßnahmen zur Reduktion von Hitzeinseln.

Publikation Quartiersmobilität: Die weiterhin zunehmende Motorisierung, die Notwendigkeit einer umwelt- und klimaschutzorientierten Verkehrswende und der stärker werdende Ruf nach einer Rückgewinnung von Straßenraum für den Fuß- und Radverkehr, für Aufenthalt, Spiel und Bepflanzung rücken die Quartiersmobilität und Verkehrsberuhigung erneut in den Fokus. Dieser Leitfaden greift Instrumente der flächenhaften Verkehrsberuhigung der 1980er Jahre auf und verknüpft sie mit den Praxiserfahrungen aktueller, kommunaler Straßenraumgestaltungen.

Die zahlreichen Beispiele und Umsetzungsempfehlungen richten sich an Interessierte aus Politik, Verwaltung, Planungsbüros und Bevölkerung. Auch die Stadt Wien ist bei den Praxisbeispielen vertreten.

Veröffentlicht am 05.06.2020