Europäische Mobilitätswoche

Die Europäische Mobilitätswoche findet jährlich von 16. - 22. September statt und hat ihren Höhepunkt mit dem internationalen Autofreien Tag. Zahlreiche Gemeinden, Betriebe, Pfarren und Bildungseinrichtungen werben für saubere Mobilität.

Bereits zum 18. Mal wurde diese Kampagne vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich organisiert. Über 500 Gemeinden und Städte aus ganz Österreich nahmen auch heuer an der Europäischen Mobilitätswoche (16. – 22. September) teil. Zu dem diesjährigen Motto „geh mit!“ fanden wieder etliche Aktionen statt.

 

Geh mit-Aktionen

Passend zum diesjährigen Schwerpunkt wurden fünf Aktionsvorschläge ausgearbeitet, die in vielen Gemeinden umgesetzt wurden. In den bekannten Frühstückssackerl wurden jede Menge GEHschenke an Radfahrende und Öffi -Nutzende ausgeteilt. Viele Straßenabschnitte wurden wieder schön anGEHmalt, einige Bürgermeister und Bürgermeisterinnen ließen ihr Auto steh‘n“ und es wurden GEHspräche geführt. Die Ziehung des Fußgeh-Wettbewerbs „GEHwinn“ findet noch im Oktober statt..

 

GEH-Wettbewerb „GEHwinn“

Gehdistanzen werden meist überschätzt. Mit dem „GEHwinn“ konnten Gemeinden und Städte Werbung fürs Zu-Fuß-Gehen machen. Bürgerinnen und Bürger sammelten dafür eine Woche lang Schritte.

 

Mobilitätsfeste feiern

In vielen Gemeinden fanden große Mobilitätsfeste statt, an denen ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde. Vom E-Scooter, Lastenräder und E-Autos testen bis zur großen Radparade war für alle etwas dabei.

 

Auszeichnungen für die engagiertesten Gemeinden

Unter den vielen Gemeinden die heuer mitgemacht haben, werden wieder zwei ausgezeichnet. Für je eine Gemeinde mit weniger als 5.000 und eine Gemeinde mit mehr als 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner gibt es als Anerkennung ein Fahrrad für den Gemeindefuhrpark. t

Veröffentlicht am 16.10.2019

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.