MobilityCheck: Mitarbeitendenbefragung und Erreichbarkeitsanalyse

Eine gute Analyse der Gegebenheiten ist für ein erfolgreiches Mobilitätsmanagement besonders wichtig. Wo liegen die eigentlichen Probleme? Welche Lösungen wurden schon umgesetzt? Warum hat sich manchmal nicht der erwartete Erfolg eingestellt? Wissen die Mitarbeitenden über das vorhandene Angebot Bescheid? Die Beantwortung dieser Fragen hilft, zielführende Maßnahmen zu entwickeln bzw. die Wirkung vorhandener Maßnahmen zu bewerten.

Um klimafreundliche Mobilitätsstrukturen aufbauen zu können, muss die Ausgangslage zunächst genau analysiert werden. Denn um klimafreundlich mobil zu sein, müssen vorhandene Strukturen und Prozesse oftmals angepasst oder verbessert werden. Dazu macht es Sinn, in einem ersten Schritt bestehende Mobilitätsmuster, die Erreichbarkeit, aber auch formelle und informelle Regelungen zu erfassen und zu bewerten. Erst dann können im zweiten Schritt geeignete Strategien entwickelt werden. Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir unseren klimaaktiv mobil MobilityCheck entwickelt.

MobilityCheck – was ist das?

Unser MobilityCheck besteht aus drei Teilen:

  • Eine Abfrage der Mitarbeitenden mittels Fragebogen bezüglich ihres bisherigen Mobilitätsverhaltens auf Arbeits- und Dienstwegen, ihrer Probleme und möglicher Vorschlägen, 
  • der Durchführung einer Standort- & Erreichbarkeitsanalyse um die vorhandenen Infrastrukturen zu erheben sowie
  • die Erfassung formeller und informeller Regeln (z.B.: Home-Office Vereinbarungen und Dienstreiseregelungen) am Arbeitsplatz.

Auf diese Weise können wir Verbesserungspotenziale identifizieren, welche auf die Anforderungen Ihrer Mitarbeitenden und Ihren Standort angepasst sind. Die Durchführung des gesamten MobilityChecks – oder nur einzelner Teile – ist jederzeit im Rahmen unserer Möglichkeiten kostenlos möglich. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Was ist eine Mobilitätsbefragung?

Ein Teil des MobilityChecks ist die Erfassung des Mobilitätsverhaltens der Mitarbeitenden auf Arbeits- und Dienstreisen an einem typischen Arbeitstag. Beispiele für solche Fragen können sein:

  • An wie vielen Tage arbeiten Sie von Zuhause?
  • Welche Verkehrsmittel benutzen Sie und wie zufrieden sind Sie mit der Verkehrsinfrastruktur an Ihrem Standort?
  • Warum wählen Sie ein gerade dieses Verkehrsmittel für Ihren Arbeitsweg? 
  • Welche Vorschläge gibt es und an welchen Änderungen sind Sie interessiert?

Die Befragung hilft Verbesserungspotenziale, sowie Lösungsansätze zu identifizieren und kann online durchgeführt werden. Sie ist jederzeit einsatzbereit, kann aber aber gegebenenfalls gekürzt, ergänzt oder geändert werden. Damit soll gewährleistet werden, dass alle - für Ihre Institution und Mitarbeitende - wichtigen Fragen behandelt werden. Einen Testzugang zu Mobilitätsbefragung finden Sie hier. Die Nutzung und eine Standardauswertung der Antworten sind kostenlos, um Ihnen zu helfen die vorhanden Ressourcen zielgerichtet ein zusetzten.

Erfassung formeller und informeller Regeln sowie der vorhandenen Verkehrsinfrastruktur

Für den zweiten Teil des MobilityChecks werden ein oder mehrere Gespräche mit den für die Mobilität am Standort relevanten Personen geführt. Dabei werden Themen wie die bestehende Infrastruktur, vorhandene Dienstfahrzeuge und deren Ausleihverfahren sowie Dienstreiseregelungen und Home-Office Vereinbarungen angesprochen. Die Erfassung dieser formellen oder auch informellen Regelungen ermöglich eine Bewertung und das Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten.

Erreichbarkeits- und Standortanalyse

Die Erreichbarkeits- und Standortanalyse dient dazu das Mobilitätsangebot am Standort und im Umfeld zu erfassen und zu bewerten. Das umfasst insbesondere die Benutzerfreundlichkeit des vorhandenen Angebots, aber auch ob und wie der Standort erreichbar ist:

  • Sind die vorhandene Radabstellanlagen benutzerfreundlich oder sind sie schwer erreichbar, verstellt, verschmutzt oder in Angsträumen?
  • Wie sehen die Wegebeziehungen aus?
  • Wie ist die Verkehrsinfrastruktur im Umfeld des Standorts ausgebaut?
  • Wo befindet sich die nächste E-Ladestation und wo die nächste Öffi-Haltestelle?
  • Wie ist er mit Bus und Bahn, dem Fahrrad oder dem Pkw erreichbar?
  • Gibt es Verbesserungspotenziale?

All diese Fragen werden mithilfe der Standort- und Erreichbarkeitsanalyse geklärt. Dazu begehen unsere Expert:innen Ihren Standort.

Veröffentlicht am 16.12.2021

Kontakt

klimaaktiv mobil Mobilitätsmanagement für die klimaneutrale Verwaltung