Förderung klimaaktiv mobil - Radverkehr

Zur Forcierung des Radverkehrs und umweltschonendem Mobilitätsmanagement werden klimafreundliche und innovative Mobilitätslösungen im Bereich Aktiver Mobilität auf regionaler, kommunaler, betrieblicher sowie touristischer Ebene gefördert. 

Was wird gefördert?

Gefördert werden Kosten im Zusammenhang mit Radinfrastruktur und entsprechende Begleitmaßnahmen.

  • Radverkehrsinfrastruktur (Bsp.: Radwege, kombinierte Geh- und Radwege) - in Kombination mit Radinfrastruktur kann folgendes mit eingereicht werden:
    • Wegweisung und Informationssysteme,
    • Leiteinrichtungen und Bodenmarkierungen,
    • Radabstellanlagen und
    • Dauerzählstellen

Förderhöhe

Der Basisfördersatz richtet sich nach den zugrundeliegenden Maßnahmen und liegt bei 20% der förderfähigen Kosten.

Zuschlagsmöglichkeiten von max. 10% sind durch folgende Punkte möglich:

  • 5% bei der Kombination von mehreren (mindestens 2) Maßnahmen
  • 5% bei der Umsetzung von bewusstseinsbildenden Maßnahmen von mind. 1€/EW (im Projektgebiet)
  • 5% bei Einbeziehung von weiteren Akteuren

Die maximale Förderung ist mit 30% der förderungsfähigen Investitionsmehrkosten bzw. mit 1.800€ / jährlich eingesparter Tonne CO2 + weiteren 6€ / jährlich verlagertem PKW-Kilometer begrenzt.

Kosten für immaterielle Leistungen, für die im Zusammenhang stehenden geplanten Maßnahmen, sind mit 10% der förderungsfähigen Investitionskosten begrenzt.

Voraussetzungen für die Förderung

  • die Antragstellung erfolgt online und VOR Umsetzung der Maßnahmen, d.h. bevor das Projekt/Investitionen unumkehrbar wird
  • Einreichen können alle Betriebe, öffentliche Gebietskörperschaften, Vereine, konfessionelle Einrichtungen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen
  • die Einbeziehung von weiteren Akteuren ist erwünscht und kann sich positiv auf die Förderhöhe auswirken
  • Die klimaaktiv mobil Bundesförderung ist mit Landesförderungen kombinierbar
  • Gebietskörperschaften müssen nachweisen können, dass 25% der Investitionskosten für die förderungsfähigen Maßnahmen selbst getragen werden
  • Einreichungen sind in Abhängigkeit des zur Verfügung stehenden Budgets bis spätestens 28.02.2023 (12 Uhr) unter dem unten angeführten Link möglich

Sofern im Jahr 2022 Budgetmittel im Rahmen des Programms für ländliche Entwicklung in Österreich zur Verfügung stehen (derzeit nicht möglich), beantragen Sie in ihrem Förderantrag gleichzeitig auch eine Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfondes für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Detailinformationen zur klimaaktiv mobil Förderung des Radverkehrs finden Sie im Leitfaden auf Seite 4-7.

Veröffentlicht am 14.04.2022

Kontakt

klimaaktiv mobil – Innovative klimafreundliche Mobilität für Regionen, Städte und Gemeinden komobile - Herry Consult
Helmut Koch, Raphael Glück, Daniela Hirländer
t: +43 (0)7612 70 911
h: +43 (0)660 852 36 08

komobile GmbH - Standort Gmunden
A-4810 Gmunden, Kirchengasse 3
Webseite