Tauernradweg wird erster Flussradweg mit voller Lade-Infrastruktur für E-Bikes

Die Kooperation ist einzigartig – SalzburgerLand Tourismus und bike-energy statten in einem gemeinsamen Projekt mit den örtlichen Tourismusverbänden den berühmten Tauernradweg und seine Seitentäler mit einer Ladeinfrastruktur für E-Bikes aus.

Der Startschuss für diese nachahmungswürdige Aktion ist bereits gefallen und das Ziel ist klar definiert: Unzählige RadfahrerInnen nutzen den attraktiven Tauernradweg Jahr für Jahr und nun gilt es, sie nach Kräften zu unterstützen. Auf der Strecke finden sich wunderschöne malerische Orte und Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt – direkt am Tauernradweg wie auch abseits dieser beliebten Radroute.

Akkuladung zwischendurch? Kein Problem!

Da der Akku bei längeren Touren zwischendurch auch eine Ladung Strom benötigen kann, hat die Firma bike-energy universale Ladestationen entwickelt, um E-Bikes im Freien sicher und einfach aufzuladen. Das Besondere ist, dass zum Laden das sperrige und witterungsempfindliche Heim-Ladegerät nicht mittransportiert werden muss. Außerdem können gleichzeitig mehrere E-Bikes aufgeladen werden können. Der Ladevorgang ist bis zu 2x schneller als zu Hause per herkömmlicher Steckdose und ist bei jeder Witterung möglich.

Jetzt sind auch die „Perlen“ entlang des Tauernradweges leicht zu erreichen

Nicht nur für den Tauernradweg stellt die neue Ladeinfrastruktur einen weitreichenden Mehrwert dar. Auch die Orte in den Seitentälern der Salzach profitieren von dieser Technologie. Die Schönheit des Raurisertales zu erfahren wird jetzt für E-Bike-FahrerInnen zu einem unvergesslichen Erlebnis, bei dem man sich keine Sorgen über leere E-Bike Akkus machen muss. 

Entwickler der universalen Ladestationen ist bike-energy, ein klimaaktiv mobil Programmpartner.

Veröffentlicht am 17.10.2018