Sanft mobil zum Weinfrühling Kamptal - Kremstal - Traisental

Die Veranstalter des Weinfrühlings Kamptal / Kremstal / Traisental haben sich eine klimafreundliche Anreise zu Ihrer Veranstaltung zum Ziel gesetzt. Daher wurden Maßnahmen, wie Fahrtenbündelungen in Form von Shuttletaxis und die An- und Abreise mit der Bahn, in der Bewerbung der Veranstaltung mittransportiert.

Wer öffentlich zur Veranstaltung anreiste, konnte dabei auch noch Geld sparen und bekam ein vergünstigtes Eintrittsticket. Für die Mobilität ohne eigenes Auto spricht bei einer Veranstaltung, wie dem Weinfrühling, zusätzlich natürlich das Sicherheitsargument “Don`t drink and drive“.

Konkrete Maßnahmen bei der Veranstaltung waren:

– „Kooperation mit den ÖBB Railtours“: Die BesucherInnen erhielten den Eintritt zum Weinfrühling bei der Anreise mit der Bahn (ÖBB) um € 16,- statt normal um € 20,-.

– „Shuttletaxis“: Durch enge Zusammenarbeit mit Lokalen Taxi-Unternehmern, ergab sich das attraktive Angebot eines der Shuttletaxis um € 2,- pro Person und Fahrt vom Bahnhof zu und zwischen den Weingütern.

– „Kooperation mit einem E-Carsharing-Anbieter“: Über fahrvergnügen.at bestand die Möglichkeit mit den in der Nähe der Bahnhöfe St. Pölten, Traismauer, Krems und Langenlois stationierten Elektrofahrzeugen zum Weinfrühling zu gelangen. Zu einer Reservierung im Vorfeld wurde geraten. 

– „Fahrradverleih-Stationen“: Das Angebot gegen einen gültigen Lichtbildausweis an verschiedenen Stationen Leihräder auszuborgen und so die Veranstaltung per Fahrrad zu erkunden, wurde ebenfalls gut angenommen.

– Wie auch in den vergangenen Jahren, wurde speziell zur Veranstaltung ein Folder herausgegeben, in welchem in einem extra Kapitel „Mobilität“, auf die öffentliche Anreise und die Mobilität vor Ort hingewiesen wurde.

– Zusätzlich wurden Artikel und Inserate in diversen Medien, mit den Hinweisen auf vergünstigten Eintritt bei Anreise mit der Bahn, geschaltet.

 

Die klimaaktiv mobil Förderung unterstützt geeignete Projekte in Form von Investitionszuschüssen in der Höhe von bis zu 30% der Nettokosten für Mobilitätsmaßnahmen, die einen Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen leisten.

 

Hier finden Sie Kriterien für nachhaltige Mobilität bei Veranstaltungen im Überblick:

– Anreisemöglichkeit ohne Pkw (muss)

– Vorrangige Kommunikation einer klimaschonenden An- und Abreise (muss)

– Mobilität bei Side Events (muss)

– Zentral gelegener Veranstaltungsort bei regionalen Veranstaltungen

– Veranstaltungsort mit öffentlicher Verkehrsanbindung

– Motivation zu und Unterstützung einer umweltfreundlichen Anreise

– Mobilität vor Ort bei mehrtägigen Veranstaltungen

– Erreichbarkeit der Unterkünfte

– Mobilitätsangebote von Seiten der Veranstalter

Beauftragung von Transportunternehmen

 

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen bzgl. Förderungen für nachhaltige Mobilität bei Veranstaltungen? Dann holen Sie sich Inspiration von anderen klimaaktiv mobil Projektpartnern und lassen Sie sich individuell beraten!

 

 

Veröffentlicht am 04.05.2018