Gymnaestrade 2019 (Veranstaltungsmobilität)

2019 überzeugte die Gymnaestrade mit ihrem Konzept zur klimafreundlichen Veranstaltungsmobilität.

Mithilfe eines ganzheitlichen Verkehrskonzeptes gelang es der Gymnaestrade 2019 alle Veranstaltungsteilnehmenden innerhalb von 2 Stunden zwischen den Austragungsorten im gesamten Veranstaltungsgebiet zu befördern. 

Dies wurde einerseits durch eine Taktverdichtung des bestehenden Liniennetz und anderseits durch die Einrichtung eines Shuttlebusses erreicht. Um den Radverkehr zu forcieren, erhielten Anreisende per Rad Ermäßigungen auf die Eintrittstickets. Ebenso wurde eine App mit Fahrplänen für die Teilnehmenden entwickelt.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung von klimaaktiv mobil umgesetzt. Durch das Projekt konnten insgesamt (inkl. Ausland) 905,73 t eingespart werden.

Veröffentlicht am 26.08.2021