5. Tourismus-Mobilitätstag ganz im Zeichen der Kommunikation

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), haben am 16. Mai 2018 zum bereits fünften Tourismus-Mobilitätstag auf den Schlossberg nach Graz eingeladen.

Rund 130 Expertinnen und Experten, aus den Bereichen Tourismus, Verkehr und Umwelt, tauschten sich beim diesjährigen Tourismus-Mobilitätstag in Graz über notwendige Schritte für nachhaltige Mobilitätslösungen in Tourismusdestination, aus. Durch die Vermittlung von Fachwissen und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch, sollen neue Partnerschaften angebahnt werden.

Ziel der Veranstaltung war es, gegenseitige Erfahrungen im Bereich Tourismusmobilität im Alpenraum auszutauschen und zu diskutieren, wie an bestehende und zukünftige Herausforderungen bestmöglich gemeinsam herangegangen werden kann. Zu Beginn wurden von Experten der Österreichischen Bundesbahnen und der Deutschen Bahn in Form einer Doppelconference, näher auf die Themen Kooperation und Motivation der Gäste, ohne eigenes Auto anzureisen, eingegangen. Danach folgte das erste Panel zum Thema „Mit Kommunikation zu Kooperation“. In diesem wurde die Kommunikation zwischen verschiedenen Umsetzungspartner/innen in den Mittelpunkt gestellt und aufgezeigt, wie dadurch gemeinsam erfolgreiche nachhaltige Mobilitätslösungen entwickelt werden können. Das zweite Panel hatte den Titel „Schlüsselfaktor interne Kommunikation“, wobei sich dieses auf die Kommunikation und Schulung der Mitarbeiter/innen konzentrierte. Diese stellen eine bedeutende Schnittstelle zum Gast dar und sind wichtige Informanten in Bezug auf nachhaltige Mobilitätsangebote. Nach einem kurzen Überblick über Neuerungen des Pauschalreiserechts, standen am Nachmittag im dritten Panel mit dem Titel „Im Dialog mit dem Gast“, die verschiedenen Methoden der Kommunikation nachhaltiger Mobilitätslösungen zum Gast, im Fokus.

In den Pausen bestand für die Teilnehmer/innen die Möglichkeit sich zu vernetzen. Im Anschluss an die Veranstaltung, konnten auf verschiedenen Ständen wichtige Informationen, wie z.B. zum Förder- und Beratungsprogramm klimaaktiv mobil oder zur neuen Pauschalreiserichtlinie, eingeholt werden.

Die Präsentationen des Tourismus-Mobilitätstages 2018 sowie Informationen zu den vorgestellten Best-Practice-Beispielen und weitere Dokumente stehen hier ab dem 28. Mai zum Download bereit.

 

Österreichischer Innovationspreis Tourismus 2018

Bereits am Vorabend des fünften Tourismus-Mobilitätstages, wurden in Graz von Generalsekretär Josef Plank, im Namen von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, der gemeinsam mit den Bundesländern ausgelobte vierte Österreichische Innovationspreis Tourismus 2018 (ÖIT) an "innovative, touristische Produkte und Angebotspakete, die einen nachhaltigen Mobilitätsaspekt einschließen", verliehen.

Die Preisträger waren in der Kategorie "Einzelbetriebliche Initiativen" die iMobility GmbH aus Wien mit dem Projekt "wegfinder“. In der Kategorie „Überbetriebliche Kooperationen" gewann die Region Villach Tourismus GmbH aus Kärnten mit dem Projekt "Touristische Mobilitätszentrale Kärnten (Bahnhofsshuttle Kärnten)".

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Auszeichnungsveranstaltung klimaaktiv mobil Projektpartner

Am selben Abend wurden 43 vorbildliche Projekte im Klimaschutz als klimaaktiv mobil Projektpartner ausgezeichnet und für ihre umwelt- und klimafreundlichen Mobilitätsangebote geehrt. 

Fotos von der Auszeichnungsveranstaltung finden Sie hier.


 

 

 

Veröffentlicht am 17.05.2018