Ausschreibung: Digitale Transformation in der Mobilität

Noch bis 15. April 2024 können Projekte bei der Ausschreibung des Klima- und Energiefonds eingereicht werden. Insgesamt stehen 3,2 Millionen Euro für innovative digitale Lösungen zur Verfügung - ein weiterer Schritt zur Erreichung der Ziele des Mobilitätsmasterplans 2030 und der Klimaziele im Verkehrsbereich.

Das Programm „Digitale Transformation in der Mobilität“ fördert F&E-Dienstleistungen, um bestehende Wissenslücken an der Schnittstelle zwischen Mobilität und Digitalisierung zu schließen. Damit wird das Potenzial der Digitalisierung gezielt angesprochen, um einen Beitrag zur Dekarbonisierung des Verkehrssystems zu leisten. Dies ist ein weiterer Schritt zur Erreichung der Vorgaben des Mobilitätsmasterplans 2030 und der nationalen Klimaziele.

Ziel der Ausschreibung ist es, Maßnahmen des gleichnamigen Aktionsplans vorzubereiten und in weiterer Folge in Österreich umzusetzen. Dafür stehen insgesamt 3,2 Millionen Euro zur Verfügung, um innovative Lösungen in den verschiedensten Bereichen der Mobilität, unter anderem auch im Bereich der Aktiven Mobilität, zu fördern.

 

Themenschwerpunkte der Förderung

Lösungen zu folgenden Themenschwerpunkten werden gesucht:

  1. Einbindung lokaler/regionaler Mobilitätsdienste in Informationsplattformen
  2. Verbesserte Datenerfassung für Fuß/Radverkehr
  3. Verbesserte Datenerfassung des ruhenden Verkehrs
  4. Vorbereitung zur Datenerhebung für Multimodale Reiseinformationsdienste – statische Daten
  5. Vorbereitung zur Datenerhebung für Multimodale Reiseinformationsdienste – dynamische Daten
  6. Nationales SIRI Profil
  7. Mögliche Umsetzung von „UVAR“ in Österreich
  8. Automatisierte Mobilität - Readiness Framework

Förderkriterien und Einreichung

Zielgruppen dieser Ausschreibung sind Unternehmen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und weitere Akteure, die einen Beitrag zu den Zielen der Mobilitätswende leisten. Die maximale Projektlaufzeit beträgt 18 Monate. Abhängig vom jeweiligen Themenschwerpunkt können Projekte mit maximal 300.000 bis 600.000 Euro gefördert werden. Details zu den Höchstgrenzen und Anforderungen können dem Leitfaden Digitale Transformation in der Mobilität entnommen werden.

Eingereicht werden kann bis zum 15. April, 12:00 Uhr. Die Entscheidung wird im Juni 2024 erwartet.

Veröffentlicht am 11.01.2024

Mehr zu diesem Thema

Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.