klimaaktiv mobil Förderangebote

klimaaktiv mobil unterstützt mit seinen Förderangeboten die Umsetzung von Mobilitätsprojekten in ganz Österreich. Das Förderangebot reicht von der Fuhrparkumstellung bis zu Radverkehrsprojekten, Mobilitätsmanagement und bewusstseinsbildenden Maßnahmen – seit Juli 2020 mit deutlich höheren Fördersätzen und breiterem Angebotsportfolio.

Im Rahmen der klimaaktiv mobil Förderoffensive wird die Umsetzung von klimafreundlichen Mobilitätslösungen gefördert, die zur Forcierung des Rad-und Fußgängerverkehrs (Aktive Mobilität), zu umweltschonendem Mobilitätsmanagement und zur Umstellung von Fahrzeugen auf alternative Antriebe und Kraftstoffe beitragen.

Einreichen können alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie öffentliche Gebietskörperschaften, Vereine und konfessionelle Einrichtungen.

Jetzt elektrisch und klimaaktiv mobil in die Zukunft starten!

Ab 1. Juli 2020 erhalten Käuferinnen und Käufer von E-Fahrzeugen im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive erhöhte Förderpauschalen. Der Ausbau der Förderangebote wird gemeinsam mit der Fahrzeugwirtschaft umgesetzt und beinhaltet eine massive Erhöhung der Förderung für E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur. Mit den neuen Fördersätzen der klimaaktiv mobil Initiative läutet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gemeinsam mit der Wirtschaft das Ende des fossilen Zeitalters ein, fördert die regionale Wertschöpfung und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Forcierung einer klimaneutralen Mobilität der Zukunft.

Elektro-Fahrzeug kaufen und ab 1. Juli 2020 erhöhte Förderung einreichen! Mehr Details unter https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/elektromobilitaet/foerderaktion_emob2020.html

40 Mio. Euro Fördermittel für den Radverkehr

Die klimaaktiv mobil Investitionsoffensive zum Ausbau und zur Verbesserung des Radverkehrs wird massiv verstärkt: Das Förderbudget ist mit 40 Mio. EUR im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr fast zehnmal so hoch und damit ein klares Bekenntnis zum Radverkehr in Österreich.

Das Förderangebot richtet sich an Länder, Städte, Gemeinden, Betriebe und Vereine sowie auch an touristische Einrichtungen. Förderfähig sind beispielsweise die Errichtung von Radwegen und Radabstellanlagen, Radverleihsystemen, aber auch begleitende Informationskampagnen. Ein Schwerpunkt des Förderprogramms ist der Ausbau von Schnellradwegen, die ein sicheres und attraktives Radfahren über größere Entfernungen hinweg ermöglichen.

Mehr Details zur neuen Radverkehrsförderung: https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/radfahren/e-mobilitaetsfoerderung-radverkehr2020.html

Kostenfreie Beratung für Umsetzer

Die klimaaktiv mobil Beratungsprogramme unterstützen Österreichs Betriebe, Vereine, Städte, Gemeinden und Regionen sowie den Tourismus mit Know How und kostenfreier Förderberatung - insbesondere für umfassende Mobilitätsprojekte, die über die Pauschalförderung hinausgehen. Ergänzt werden die Förderangebote durch Bewusstseinsbildung, Partnerschaften und Initiativen zur Ausbildung und Zertifizierung.

Wie läuft die Förderabwicklung ab?

  • Als "One Stop Shop"-Abwicklungsstelle für alle Förderungen fungiert die KPC (Kommunalkredit Public Consulting GmbH). Online-Registrierung sowie Einreichung von Förderungsanträgen erfolgen über die Abwicklungsstelle KPC unter www.umweltfoerderung.at.
  • Beratung zur Fördereinreichung bietet Ihnen kostenfrei die klimaaktiv mobil Beratungsprogramme

Bitte beachten Sie die Fördervoraussetzungen und -bedingungen im aktuellen Leitfaden!

Veröffentlicht am 05.08.2020