Aktion Autofasten 2022 – Heilsam in Bewegung kommen

2022 fand die Aktion „Autofasten – Heilsam in Bewegung kommen“ zum 18. Mal statt. Unter dem Motto: „Gesund für mich – gesund für die Natur“ – wurden viele Menschen motiviert, das Auto stehen zu lassen und aktiv mobil zu sein.

Das kann ich mir unter Autofasten vorstellen

Fasten bedeutet nicht Verzicht, sondern zur Ruhe zu kommen, zu entspannen, sich selbst etwas Gutes zu tun und durch eine Änderung von Routinen und Verhaltensmuster offen zu werden für Neues. Die Aktion Autofasten verfolgt dieselben Ziele: Für einen bestimmten Zeitraum soll das Auto seltener oder gar nicht verwendet werden. Das gibt Raum für neue Verhaltensweisen, wie etwa zu Fuß zum Supermarkt oder mit dem Rad in die Arbeit. Im Grunde geht es beim Autofasten nur darum, das Auto einfach einmal stehen zu lassen –  in der Fastenzeit und gerne auch darüber hinaus!

Unter dem Motto „Mehr Rad und zu Fuß / Gesund für mich – Gesund für die Natur“ hat die Katholische und Evangelische Kirche von 2. März bis 16. April 2022 die Autofastensaison zum bereits 18. Mal organisiert und durchgeführt. Dabei wurden sie von klimaaktiv mobil, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie im Mobilitätsbereich, begleitet und unterstützt. Besonders kreative Aktionen im Jahr 2022 waren:

  • Flyer mit guter Stimmung: Begleitet von Straßenmusik wurden Flyer und Äpfel an Autofahrende verteilt.
  • Fahrradwaschanlage: Im Rahmen eines Fasten-Festes wurde eine kostenlose Fahrradwaschanlage in Graz organisiert.
  • Newsletter: Autofastende wurden durch einen wöchentlichen Newsletter mit Informationen rund um aktive und nachhaltige Mobilität, Veranstaltungen und Aktionen auf dem Laufenden gehalten.
  • Sonntagsgottesdienst: Die Aktion Autofasten war Teil des Sonntagsgottesdienstes der Pfarre Hartberg, der online übertragen wurde und rund 6.500 Menschen erreichte.
  • Dankeschön zum Abschluss: In Wiener Neustadt wurden zum Abschluss der Aktion FairTrade-Riegel an vorbeifahrende Fahrradfahrende und Fußgehende verteilt.
  • Teil der Aktion war außerdem ein attraktives Gewinnspiel.

Autofasten in Schulen

Im Zuge des Autofastens wurde eine umfangreiche Schul-Aktion an über 60 Schulen mit insgesamt 15.000 Schüler:innen durchgeführt. Highlight 2022 waren „Mitmachbäume“ – die Kinder und Jugendlichen konnten für jeden autofreien Tag (= ein Tag ohne Elterntaxi auf dem Schulweg) einen Sticker in Form eines Blattes an den Baum kleben. Am Ende der Aktion wurden die Baumposter durch echte Bäume oder Sträucher für den Schulhof eingetauscht, die die Kinder und Jugendlichen selbst einpflanzen konnten.

Ein Leben lang Gewinn durch Autofasten

Autofasten ist eine Gelegenheit, um gewohnte Routine aufzubrechen, aber auch jeder andere Tag kann der Startschuss in ein autofreies Mobilitätsverhalten sein. Steigen Sie bewusst nicht in Ihr Auto! Fahren Sie doch gleich morgen früh mit dem Fahrrad in die Arbeit oder bringen Sie Ihre Kinder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Schule. Die klimaaktiv Plattform topprodukte.at unterstützt Sie mit einem Überblick über umweltfreundliche Mobilitätsservices. Auf der Homepage der Aktion Autofasten können Sie die CO2-Emissionen ihrer Verkehrsmittelwahl berechnen.

Veröffentlicht am 06.12.2022