Vorreiter der E-Mobilitätsoffensive

Die österreichweite "E-Mobilitäts-Landkarte 2018" zeigt auf einen Blick die Bezirke mit den höchsten Zulassungszahlen an E-Pkws: Spitzenreiter war im Jahr 2018 der Bezirk Liezen.

Elektro-Pkws sind besonders im ländlichen Raum eine klimafreundliche Alternative. Das zeigt sich auch bei den Vorreitern der E-Mobilitätswende: 2018 wurden in Österreich rund 6.800 Elektro-Pkws neu zugelassen. Das entspricht einem Anteil von rund 2% der Pkw-Neuzulassungen. Spitzenreiter war der Bezirk Liezen (Stmk.) mit einem Anteil von 8,53% gefolgt vom 1. Bezirk in Wien mit 6,79% und dem Bezirk Rohrbach (OÖ) mit 6,21%.

Elektromobilität als saubere Alternative für Stadt und Land

Damit wurden 2018 rd. 1.400 E-Pkw mehr zugelassen als 2017 (mit 5.400 E-Pkws). Die Spitzenreiter des Vorjahres mit jeweils über 3% E-Pkw-Anteil bei den Neuzulassungen waren die Bezirke Mistelbach und Waidhofen an der Thaya, beide im nördlichen Niederösterreich gelegen. Auch 2018 wiesen diese Bezirke vergleichsweise hohe Zulassungszahlen an E-Pkw auf.

Veröffentlicht am 17.09.2019