Carsharing-Seminar für MitarbeiterInnen des BMLFUW

Im Rahmen des EMAS-Mobilitätsschwerpunkts fand im BMLFUW ein Seminar mit den Carsharingunternehmen car2go, DriveNow und Caruso statt.

Das BMLFUW geht schon seit vielen Jahren vorbildlich in Sachen Mitarbeitermobilität voran. Im Rahmen des internen Mobilitätsmanagements fand diesen Herbst ein Seminar zum Themenschwerpunkt "Carsharing" für MitarbeiterInnen statt.

Es wurde sowohl über die aktuelle Situation der Carsharinganbieter in Wien als auch über Mobilitäts-Zukunftsvisionen rund um das Thema Carsharing berichtet. Betont wurde, dass Carsharing - egal ob stationäre oder freefloating-Systeme - keine Konkurrenz für Öffentliche Verkehrsmittel darstellt, sondern deren Nutzung sogar beleben kann, da es im Stadtgebiet dadurch leichter wird, gänzlich auf ein eigenes Auto zu verzichten.

ReferentInnen (in der Reihenfolge der Vorträge):

  • Alexander Hovorka, car2go Location Manager Wien
  • Elisabeth Schwab, DriveNow Austria, Marketingleiterin
  • Markus Schuster, Herry Consult, Leiter der CS-Studie Wien
  • Alexander Steger-Vonmetz, caruso-Erfinder und klimaaktiv mobil Programmpartner

Realistisch ist - laut Markus Schuster -, davon auszugehen, dass ein Carsharing-Auto im Schnitt etwa 4 Individual-Autos ersetzen kann, obwohl es italienische Studien gibt, die sogar den Ersatz von 17 Autos durch ein Carsharing-Auto für möglich halten.

Im Gegensatz von car2go und DriveNow ist caruso-Carsharing ein System, das auch für ländliche Regionen oder kleinere Initiativen wie z.B. gemeinsame Nutzung einiger Carsharing-Fahrzeuge für einen Wohnblock oder eine Wohnsiedlung gut geeignet ist.

Solche "stationären" Systeme haben auch wesentliche Vorteile, wie z.B. den leichteren Einsatz von Elektrofahrzeugen. caruso ist als Genossenschaft organisiert und derzeit vor allem in Vorarlberg aktiv, in Wien startet demnächst ein "Wohnblock-Projekt".

Ab November 2017 startet mit dem klimaaktiv mobil Projektpartner “greenmove” ein neues Carsharing-Angebot in Wien. Das Unternehmen übernimmt dabei die ehemaligen Standorte des Unternehmens Zipcar. Zum Einsatz kommen bei “greenmove” vorerst Hybridfahrzeuge, mittelfristig ist geplant, den Betrieb auf Elektroautos umzustellen.

Die Ergebnisse der Studie über Carsharing in Wien (Herry Consult GmbH) können Sie hier herunterladen: Download Carsharingstudie Wien (Herry)

Veröffentlicht am 25.10.2017