Nachhaltige Jugendmobilität in der Gemeinde

Sie wollen Jugendliche in Ihrer Gemeinde besser erreichen und gemeinsam mit diesen den Verkehr umweltfreundlicher und jugendgerechter gestalten? klimaaktiv mobil unterstützt Sie dabei. 

Klimaschutz, Umwelt und Mobilität sind Themen, die Jugendliche besonders stark bewegen. Jugendliche sind bis zur Führerscheinprüfung vorbildlich klimafreundlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Viele von ihnen steigen jedoch später aufgrund fehlender jugendgerechter Mobilitätsangebote auf das Auto um und tragen so zu weiteren Umwelt- und Klimabelastungen bei.


Unabhängige Mobilität ist ein wichtiges Bedürfnis von Jugendlichen, die ihnen ermöglicht werden soll. Damit diese auch klimafreundlich abgewickelt werden kann und auch in Zukunft das Thema „Klimaschutz“ bei der Entscheidung über das eigene Mobilitätsverhalten eine wichtige Rolle spielt, braucht es einerseits informierte und sensibilisierte Jugendliche, andererseits aber auch ausreichende, jugendgerechte Mobilitätsangebote.


Vorteile für die Gemeinde

Setzen Sie Projekte in Ihrer Gemeinde gemeinsam mit Jugendlichen um!

  • Fördern Sie den Radverkehr durch Einbindung der Jugend z.B. für die Entwicklung von Radwerkstätten, Radbauworkshops oder (E)-Fahrradverleih
  • Entwickeln Sie neue kreative und umweltfreundlichen Mobilitätslösungen (z.B. Gemeindebusse, Anrufsammeltaxis, Nachtbusse)
  • Gestalten Sie Fuß- und Radwege jugendgerecht

Angebote für Gemeinden

Sonderfinanzierung für Jugendmobilitätsprojekte: Pro Jahr werden mind. 6 Projekte der außerschulischen Jugendarbeit finanziell unterstützt und die vorbildlichen Projekte kommuniziert.

Zudem finden "Runde-Tische" in den Bundesländern statt, damit die Interessen von Jugendlichen verstärkt in (Verkehrs-) Planungsprozesse eingebunden werden können.

Veröffentlicht am 04.06.2019

Kontakt

Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark Dipl.-Päd.in Cosima Pilz
+43 316 835 404-7
Webseite