Förderungen für klimaschonende Mobilität in der Gemeinde

klimaaktiv fördert die Umsetzung von Projekten in Gemeinden im Bereich umweltfreundliche Mobilität. Eine breite Palette von Förderangeboten steht zur Verfügung.

Aktionspaket E-Mobilität

Förderungsmittel werden für alle Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus können auch öffentliche Gebietskörperschaften, Vereine und konfessionelle Einrichtungen einreichen. Die Einreichung erfolgt NACH Projektumsetzung - jedoch ist tlw. eine Vorab-Registrierung erforderlich.

Eine Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb ist nur bei der ausschließlichen Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern möglich.

Folgende klimaaktiv mobil Pauschalförderungen stehen Gemeinden derzeit zur Verfügung:

Elektro-Zweiräder

  • Elektro-Fahrräder (ab 10 Stück)
  • (E)-Transporträder (Ladegewicht mehr als 80 kg)
  • Elektro-Zweiräder der Klassen L1e und L3e

Elektro-PKW

Gefördert wird die Anschaffung von neuen Fahrzeugen mit Elektro-, Brennstoffzellen- bzw. Plug-In-Hybrid Antrieb sowie Range Extender zur Personenbeförderung (Klasse M1) bzw. zur Güterbeförderung (Klasse N1 und ≤ 2,0 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht).

Die vollelektrische Reichweite des PKW muss mindestens 50 km betragen. Der Brutto-Listenpreis (Basismodell ohne Sonderausstattung) des PKW darf 60.000 Euro nicht überschreiten. Bitte beachten Sie, eine Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb bzw. Plug-In-Hybrid Antrieb sowie Range Extender ist nur bei der ausschließlichen Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern möglich.

  • E-Pkw mit reinem Elektroantrieb (BEV) und und Brennstoffzelle (FCEV)
  • Plug-In Hybrid (PHEV) und Range Extender (REX, REEV); PHEV, REX, REEV mit Dieselantrieb sind nicht förderfähig.

Förderungsaktion Elektro-Leichtfahrzeuge, Elektro-Kleinbusse und leichte Elektro-Nutzfahrzeuge

Gefördert wird die Anschaffung von neuen Fahrzeugen mit reinem Elektroantrieb in den Fahrzeugklassen: E-Leichtfahrzeuge (Klassen L2e, L5e, L6e und L7e), E-Kleinbusse (Klasse M2) sowie leichte E-Nutzfahrzeuge (Klasse N1 mit mehr als 2,0 Tonnen und kleiner gleich 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht). Informationen zur Fahrzeugklasse finden Sie auf der Zulassungsbescheinigung der beantragten Fahrzeuge.

Die Förderung beträgt,in Abhängigkeit der Fahrzeugklasse,biszu 20.000Euro pro Fahrzeug (z.B.Elektro-Kleinbusse der Klasse M2), wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausbezahlt und ist mit 30% der Anschaffungskosten begrenzt.

Umfassende Förderprojekte

Förderungsmittel für die innovative klimafreundliche Mobilität werden für alle Städte und Gemeinden bereitgestellt. Darüber hinaus können auch Regionalverbände und Verkehrsverbünde einreichen. Antragstellung für individuelle Projekte erfolgt VOR Projektumsetzung. Gefördert werden kommunale Umweltschutzmaßnahmen im Mobilitätsbereich.

Bitte beachten Sie: Ab 01.08.2018 werden aus budgetären Gründen ausschließlich Projekte, die die Kriterien einer ELER-Kofinanzierung erfüllen, oder reine Elektromobilitätsprojekte, die einen Beitrag zur Umsetzung des „Aktionspakets zur Förderung der Elektromobilität mit erneuerbarer Energie in Österreich“ leisten, gefördert. Die Kriterien für die EU-Selektion finden Sie HIER.

 

Veröffentlicht am 26.06.2019

Kontakt

KOMOBILE - KLIMABÜNDNIS - HERRY komobile Gmunden GmbH
DI Helmut Koch
DI Anna König
Kirchengasse 3
4810 Gmunden
+43 7612 70 911
Webseite