Rohstoffe vom Acker und aus dem Wald als Basis für eine nachhaltige, regionale Kreislaufwirtschaft

Nachwachsende Rohstoffe (NAWAROs) sind land- und forstwirtschaftlich erzeugte Stoffe und biogene Rest-/Abfallstoffe, die als Rohstoffe in Industrie und Gewerbe zur Herstellung von hochwertigen Produkten genutzt werden können.

Nicht nur durch Verwendung zur Energieerzeugung, sondern auch die Nutzung als Grundstoffe anstelle von fossil-basierten Materialien, können nachwachsende Rohstoffe einen wichtigen Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit leisten. Einen besonderen Mehrwert bietet die stoffliche Nutzung von NAWAROs auch deshalb, weil die Wertschöpfung in der Region bleibt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Bioökonomie leistet.

Gemeinden können als Beschaffer und Verwender von NAWARO-Produkten ein wichtiges Signal für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft setzen. Besonders bietet sich die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in der Wärmedämmung an. Beispielsweise sind Stroh, Schafwolle, Flachs, Hanf oder Holzfaser nicht nur ökologische Dämmstoffmaterialien, die für Gemeindezentren, Schulen und andere Gemeindegebäude eingesetzt werden können, sondern schaffen darüber hinaus auch ein deutlich verbessertes Raumklima.

Andere Möglichkeiten zur Verwendung von NAWAROs bieten sich für Gemeinden durch den verstärkten Einsatz  von biogenbasierten Schmierölen für den Maschinenpark, um beispielsweise negative Umwelteinwirkungen durch Verlustöle so gering wie möglich zu halten und fossil-basierte Treibstoffe sukzessiv zu reduzieren und durch eFuels zu ersetzten.

Auch können NAWAROs zur Herstellung biogener Jausenboxen und Obstsackerln aus abbaubaren Biopolymeren dienen. Sie halten Obst und Gemüse nicht nur länger frisch, sondern führen so auch zu einer Ressourcenschonung durch weniger Abfall aus verdorbenen Lebensmitteln und schwer abbaubaren oder nicht-recyclebaren Kunststoffen. 

Initiativen und Regionen mit NAWARO-Schwerpunkten erhalten vom Programm direkte Unterstützung. Das klimaaktiv Programm Bioökonomie bietet nicht nur einen Überblick über mögliche Einsatzbereiche von nachwachsenden Rohstoffen, sondern berät auch interessierte Unternehmen, die Produkte aus NAWAROs erzeugen (wollen) und sich in diesem Bereich etablieren möchten. Eine finanzielle Förderung für Betriebe, die NAWAROs einsetzen, ist – ebenfalls mit Unterstützung des Programms – über die Kommunalkredit Public Consulting möglich (betriebliche Umweltförderung im Inland).

Vorteile für die Gemeinde

  • NAWAROs liefern einen wertvollen Beitrag für den  Klimaschutz und eine nachhaltige Produktion
  • Die Verwendung regional verfügbarer und nachwachsender Rohstoffen stärkt die lokale Wirtschaft
  • Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen erzielen eine hohe Wertschöpfung
  • Natürliche Baustoffe sorgen für ein behagliches und gesundes Innenraumklima
  • Problematische Reststoffe können beispielsweise im Bau- und Verkehrsbereich durch den Einsatz von NAWAROs minimiert werden
  • NAWAROs werden bei der finanziellen Bundesförderung zur thermischen Sanierung bevorzugt behandelt

Aktuelle Informations- und Beratungsangebote von klimaaktiv Bioökonomie finden Sie zu folgenden Themen:

Für spezielle Fragen gibt es einen Pool an ExpertInnen, die mit dem klimaaktiv Programm Bioökonomie zusammen arbeiten. Gerne vermitteln wir Ihnen passende AnsprechpartnerInnen und vernetzen Sie mit Unternehmen und Herstellern innovativer Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen.
 

Veröffentlicht am 20.05.2021

Kontakt

Programmmanagement klimaaktiv Bioökonomie DI Lorenz Strimitzer
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
+43 (0)1 586 15 24 - 135
Webseite