Mobilisieren Sie die Energieholzpotenziale Ihrer Gemeinde!

Als regionale und nachwachsende Ressource trägt Energieholz in hohem Maße zur Wertschöpfung, zum Klimaschutz sowie zur Versorgungsicherheit und wirtschaftlichen Entwicklung einer Region bei.

Die Staatsfläche Österreichs ist zu knapp der Hälfte mit Wald bedeckt. Hier stehen Holzreserven von etwa 1,135 Milliarden Festmeter. Holz ist somit die größte natürliche Ressource Österreichs. Dieser Vorrat sowie die Waldfläche haben in vergangenen fünf Jahrzehnten beständig zugenommen. Insgesamt wird jedoch weniger eingeschnitten als in Summe zuwächst. Besonders im Kleinwald (< 200 ha), der mehr als die Hälfte der Waldfläche Österreichs einnimmt, werden nur etwa 60 % des Gesamtzuwachses genutzt. In den Gemeinden besteht daher oftmals ein großes ungenutztes Potenzial, welches im Zuge einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung regional verfügbar gemacht werden könnte. Das hier schlummernde Potenzial kann als wertvoller Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung einer Region verstanden werden.

Wald erfüllt auch eine Fülle an gesellschaftlichen Funktionen. Er ist ein wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere, ein Erholungsraum für den Menschen, ein Schutz gegen Naturgefahren und er liefert durch die langfristige Speicherung von Kohlenstoff einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz. Nur eine umsichtige Waldbewirtschaftung beugt einer Überalterung des Waldbestandes vor und sichert die Funktionalität und Vitalität unserer Wälder. Dies trägt auch in hohem Maße zum Erhalt von Lebensqualität in einer Gemeinde bei.

Die Gründe für die gegenwärtig geringe Nutzung des Kleinwaldes sind vielfältig. Oftmals haben die Waldbesitzer keinen direkten Bezug mehr zur Bewirtschaftung. Damit geht jedoch wirtschaftliches Potenzial in ländlichen Regionen verloren. Aus diesem Grund sollten Gemeinden die Mobilisierung aus dem Kleinwald unterstützen und dabei eine nachhaltige Waldbewirtschaftung im Einklang mit der Natur sicherstellen. Dies kann z.B. durch Informationsarbeit oder durch die Förderung von forstwirtschaftlichen Dienstleistungsangeboten in der Gemeinde erfolgen.

Vorteile für die Gemeinde

  • Günstige Brennstoffkosten
  • Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Holz ein krisensicherer Rohstoff
  • Energie aus regionalen Rohstoffen
  • Wertschöpfung bleibt in der Region
  • Stärkung der heimischen Land- und Forstwirtschaft
  • Unabhängigkeit von Energieträgerimporten
  • Eine lebenswerte klimafreundliche Gemeinde

Unser Angebot für Gemeinden

Das Programm klimaaktiv energieholz hat u.a. die nachhaltige Mobilisierung von Holz aus dem Kleinwald zum Ziel. So können aktiver Klimaschutz, regionale Versorgungssicherheit, Unabhängigkeit und wirtschaftliche Entwicklung in ländlichen Regionen unterstützt werden.

Wir bieten telefonische Erstberatung zum Thema Holzmobilisierung in der Gemeinde.

Bei uns können Sie Informationsmaterial zu den Themen Preisentwicklung von Energieholzsortimenten, Holzeinschlag, Entwicklung von Biomasseheizanlagen, Holzströme in Österreich etc. beziehen.
Nach Rücksprache bieten wir Vorträge zu ausgewählten Themen an.

Veröffentlicht am 13.05.2021

Kontakt

energieholz Programmmanagement Österreichische Energieagentur
DI Lorenz Strimitzer
Mariahilfer Straße 136
1150 Wien
+43(0)1 586 15 24-135