Kärntner Wohnbauförderung mit klimaaktiv Bonus

Das Kärntner Wohnbauföderungsgesetz - K-WBFG 2017 - belohnt klimafreundliches Bauen und Sanieren nach klimaaktiv Standard.

Vorteile der klimaaktiv Deklaration nach dem Kärntner Wohnbauförderung

  • Für Eigentumswohnungen im mehrgeschossigen Wohnbau (Neubau)  gibt es den attraktiven Bonus "Qualitätsstufe klimaaktiv". klimaaktiv Silber Gebäude erhalten zusätzlich 80 €/m² förderbare Nutzfläche, klimaaktiv Gold Gebäude sogar zusätzlich 100 €/m² förderbare Nutzfläche. Auch steigt der höchstzulässige Kaufpreis einer Wohnung von 2.750 €/m² Nutzfläche auf 3.000 €/m² Nutzfläche, wenn zumindest klimaaktiv Silber erreicht wird.
  • Für Mietwohnungen im mehrgeschoßigen Wohnbau gibt es Erhöhungsbeiträge zu den angem. Gesamtbaukosten von 5% bei klimaaktiv SILBER und 7% bei klimaaktiv GOLD.
  • Im Sanierungsbereich wird das Ausmaß der förderbaren Sanierungskosten im mehrgeschossigen Wohnbau erhöht, wenn die Qualitätsstufe klimaaktiv Silber erreicht wird!

Der klimaaktiv Gebäudestandard ist der im Rahmen der Klimaschutzinitiative klimaaktiv des BMNT definierte Standard für Energieeffizienz, ökologische Qualität, Komfort und Ausführungsqualität. Mehr als 700 Gebäude in Österreich wurden bereits mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Neben diesen "klimaaktiv-Boni" für den Geschoßwohnbau finden sich in der neuen Kärntner Wohnbauförderungen aber auch zahlreiche zusätzliche Anforderungen und Boni, die sich (ähnlich) auch im klimaaktiv Gebäudestandard wieder finden, wie z.B. das weitgehende Verbot von fossilen Brennstoffen, Vermeidung sommerlicher Erwärmung, Fahrradabstellplätze, E-Mobilität, Energieverbrauchsmonitoring, Energieeffizienzbonus, Umweltbonus (OI3-Index), Bonus Standortqualität etc.

In Kärnten zahlt es sich daher gerade JETZT aus, sich mit dem klimaaktiv GEBÄUDESTANDARD vertraut zu machen!

Diese Information stellt nur eine sehr kurze Zusammenfassung dar. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Kärntner Landesregierung.

Die detaillierten Voraussetzungen sind dem K-WBFG 2017 sowie den Richtlinien zum K-WBFG 2017 zu entnehmen.

Veröffentlicht am 04.03.2019