Förderungen rund ums Fahrrad - jetzt einreichen!

Ein Überblick über aktuelle klimaaktiv mobil Förderungen für den Radverkehr in Österreich.

Die klimaaktiv mobil ExpertInnen für Mobilitätmanagement beraten über das klimaaktiv mobil Förderprogramm und unterstützen bei der Fördereinreichung. Entwickeln Sie Ihr Radverkehrsprojekt mit umfassenden Maßnahmen:

  • Anschaffung von Elektro-Fahrrädern, Elektro-Transporträdern und Transporträdern
  • Bewusstseinsbildung und Motivationskampagnen für das Radfahren in Kombination mit Investitionsmaßnahmen

Fahrrad-Transport mit Rückenwind

Die klimaaktiv mobil Förderung "Elektro-Fahrräder und Transporträder" ist Teil des Aktionspakets E-Mobilität von bmvit, BMNT und dem Sportfachhandel.

Dabei wird die Anschaffung von Elektro-Fahrrädern, Elektro-Transporträdern und Transporträdern durch Betriebe, Vereine und Gemeinden pauschal mit bis zu 500 EUR gefördert. Die Hälfte des Betrags gewährt der Sportfachhandel durch den „E-Mobilitätsbonus Sportfachhandel“ auf der Rechnung. Die zweite Hälfte als „E-Mobilitätsbonus des Bundes“ wird einfach über das Onlineportal www.umweltfoerderung.at/elektro-fahrrad  eingereicht.

Die Förderung beträgt max. 30% der Investitionskosten. Die Elektro-Fahrräder und Elektro Transporträder müssen nachweislich mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern betrieben werden.

Hinweis: Elektro-Transporträder und Transporträder müssen für die erhöhte Förderung ein Ladegewicht von mehr als 80 kg aufnehmen können.

Der E-Mobilitätsbonus für Elektro-Mofas von insgesamt 750 Euro (davon 375 Euro Importeursanteil) kann auch für S-Pedelecs (Kraftfahrzeuge L1e) beantragt werden. Weitere Informationen

Die Förderungsaktion endet am 31.12.2018.

Fahrräder trocken und sicher abstellen

Mit der Förderungsoffensive „Nachrüstung Fahrradparken“ wird die nachträgliche Errichtung von überdachten und versperrbaren Radabstellanlagen außerhalb des öffentlichen Verkehrsraums  gefördert.

Die Förderungsaktion hat mit 31.07.2018 geendet, Einreichungen im Rahmen der Förderungsoffensive Nachrüstung zum Fahrradparken sind nicht mehr möglich.

Beratung und Förderung für umfassende Radverkehrsprojekte

Die klimaaktiv mobil Beratungsprogramme unterstützen Sie bei der Konzeption und Fördereinreichung von Radverkehrsprojekten im Bereich „Mobilitätsmanagement für den Radverkehr“, die über die Pauschalförderung hinausgehen. Ab 01.08.2018 werden aus budgetären Gründen ausschließlich Projekte gefördert, die die Kriterien einer ELER-Kofinanzierung erfüllen.

Beispiele für förderungsfähige Maßnahmen bzw. Kosten:

  • Radwege, Radabstellanlagen in Kombination mit Radwegen
  • Bewusstseinsbildende Maßnahmen in Kombination mit Investitionsmaßnahmen

Neben den Investitionskosten werden auch Planung und Montage als förderungsfähige Kosten anerkannt.

klimaaktiv mobil Förderungen für Radverkehrsprojekte werden für alle Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus können auch öffentliche Gebietskörperschaften, Vereine und konfessionelle Einrichtungen einreichen.

 

Veröffentlicht am 02.11.2018

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.