klimaaktiv mobil Förderungen für Mobilitätsprojekte

Das klimaaktiv mobil Programm bietet auch 2018 attraktive Förderangebote für Elektromobilität und aktive Mobilität, für Mobilitätsmanagement und innovative Mobilitätsservices.

Das klimaaktiv mobil Förderprogramm, das vom Klima- und Energiefonds (KLIEN) unterstützt wird, bietet Ländern, Städten, Gemeinden und Regionen, Betrieben, Tourismusverbänden und -orten, Beherbergungsbetrieben und Veranstaltern, Vereinen und Verbänden attraktive finanzielle Möglichkeiten bei der Umsetzung von Mobilitätsprojekten und Verkehrsmaßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen.

NEU: Ab 01.08.2018 werden aus budgetären Gründen ausschließlich Projekte, die die Kriterien einer ELER-Kofinanzierung erfüllen, oder reine Elektromobilitätsprojekte, die einen Beitrag zur Umsetzung des „Aktionspakets zur Förderung der Elektromobilität mit erneuerbarer Energie in Österreich“ leisten, gefördert. Die Kriterien für die EU-Selektion finden Sie HIER

Beispiele für förderungsfähige Maßnahmen bzw. Kosten:

  • Anschaffung und Umrüstung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben 
  • Elektrofahrzeuge, Elektrofahrräder
  • E-Ladestationen 
  • Radwege, Radabstellanlagen in Kombination mit Radwegen 
  • Bewusstseinsbildende Maßnahmen in Kombination mit Investitionsmaßnahmen

Neben den Investitionskosten werden auch Planung und Montage als förderungsfähige Kosten anerkannt. Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie in dem Informationsblatt.

Das Beratungsprogramm klimaaktiv mobil "Innovative klimafreundliche Mobilität für Städte, Gemeinden und Regionen" unterstützt Gemeinden, Regionalverbände und Verkehrsverbünde bei der Einreichung von Förderprojekten.

 

Veröffentlicht am 01.08.2018