Innovative Plus-Energie-Quartiere

Im Rahmen der 10. „Plattform Urbane Energiesysteme“ tauschten sich Bauträgerinnen und Bauträger, sowie Planerinnen und Planer zu innovativen (Plus-)Energie-Quartieren in der Wiener Plannungswerkstatt aus.

Ein Plus-Energie-Quartier zeichnet sich durch einen hohen Versorgungsgrad von Wärme, Kälte und Strom aus lokal verfügbaren erneuerbaren Energiequellen aus. Ausgehend von einer genaueren Begriffsdefinition widmete sich die Veranstaltung im Zuge von Vorträgen sowie der anschließenden Diskussion den Fragen, wie gemischte Neubau-Quartiere (beispielsweise Pilzgasse, Ottakringer) zu Plus-Energie-Quartieren werden können und wie sich ein solches Quartier wirtschaftlich darstellen lässt.

Praxis- und forschungsbezogenen Hintergrund für die Veranstaltung bot das BMVIT-geförderte, derzeit noch laufende (07/18-09/19) und von Urban Innovation Vienna, FH Technikum Wien und dem Institute of Building Research & Innovation (IBR&I) durchgeführte Sondierungsprojekt „Zukunftsquartier“, dessen Ziel die Konzeption von Plus-Energie-Quartieren unter Berücksichtigung der lokalen Energiesituation ist. Die Schwerpunkte des Projektes liegen dabei sowohl auf der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit eines solchen Quartiers, als auch auf der Integration von Nutzerinnen und Nutzern unter Berücksichtigung der jeweiligen Stakeholder-Anforderungen.

Bei Interesse an den Präsentationen

  • Was ist ein Plus-Energie-Quartier (Petra Schöfmann, Urban Innovation Vienna)
  • Zukunftsquartier 1.0, Wie können gemischte Neubau-Quartiere zu Plus-Energie-Quartieren werden (Thomas Zelger, FH Technikum Wien)
  • Wirtschaftliche Darstellbarkeit von Plus-Energie-Quartieren (Nadja Bartlmä, Institute of Building Research & Innovation ZT-GmbH)

senden wir Ihnen diese gerne zu. Bitte um E-Mail an: office@gerhardmoritz.com 

Veröffentlicht am 12.11.2019

Kontakt

Mag. Michael Cerveny Energy Center Wien (UIV Urban Innovation Vienna GmbH)
Operngasse 17-21
1040 Wien
Telefon: +43 1 4000 DW 84260
Webseite