Energie-Effizienzlabel für Wohnraumlüftungsgeräte

Das ErP-Label, welches man von Kühlschränken etc. kennt, ist seit dem 1.1.2016 auch für alle neuen Lüftungsgeräte bis 250 m³/h Pflicht.

Die Energieklassen auf dem Label werden durch einen errechneten Kennwert SEC (= specific energy consumption; deutsch: SEV = spezifischer Energieverbrauch) bestimmt. Dieser bilanziert die verminderten Lüftungsverluste mit dem Stromverbrauch. Ein negativer SEV bedeutet eine Primärenergieeinsparung. Dementsprechend hat die Klasse G einen SEV von 0 und die Klasse A+ einen SEV kleiner minus 42 kWh/m² a.

In die Berechnung des SEV gehen neben der Wärmerückgewinnung und dem Strombedarf der Ventilatoren auch die Luftmengenregelung des Gerätes ein. D.h. wenn ein Gerät eine automatische Regelstrategie zur Minimierung der Luftmenge beherrscht (z.B. CO2-Fühler in der Abluft) ist der SEV deutlich besser. Wenn zwei unabhängige Fühler in den Wohnräumen (z.B. Schlafzimmer und Wohnzimmer) die Luftqualität bestimmen, verbessert sich die Kategorie im Normalfall um eine Stufe.

SEC bzw. SEV Klasse

SEV bzw. SEC in kWh/a.m²

A+ (höchste Effizienz)

 < - 42

A

 -42 bis -34

B

 -34 bis - 26

C

 -26 bis -23

D

 - 23 bis -20

E

 - 20 bis -10

F

 - 10 bis 0

G (geringste Effizienz)

 > 0

Hinweis 1: Gute Geräte mit hoher Stromeffizienz und hoher Wärmerückgewinnung erreichen derzeit die EEff-Klasse A. In Kombination mit Luftqualitätssensoren erreichen sie auch die Klasse A+. Die Kategorien C bis G umfassen Systeme ohne Wärmerückgewinnung (Abluftanlagen). Durch die Nichteinberechnung der Feuchterückgewinnung schneiden Geräte mit Feuchterückgewinnung beim ErP-Label schlechter ab. Komfortlüftung.at empfiehlt daher für Geräte mit Feuchterückgewinnung zumindest die EEff-Klasse A und für Geräte ohne Feuchterückgewinnung die Klasse A+.

Hinweis 2: Die für den österreichischen Energieausweis (fortluftseitiges Temperaturverhältnis nach EN 13141-7) relevanten Werte enthält das ErP-Label nicht. Diese Werte müssen weiterhin dem Prüfzeugnis, der Marktübersicht von www.komfortlüftung.at bzw. der Produktdatenbank (http://www.produktdatenbank-get.at/) entnommen werden.

Hinweis 3: Die Energieeinsparung des SEV ist nicht vergleichbar mit der Energieeinsparung im Energieausweis, weil beim SEV ein sehr hoher Referenzluftwechsel von 2,2 m³/h pro m² angesetzt wird. Im Österreichischen Energieausweis beträgt der Berechnungs-Luftwechsel lediglich 0,4/h bzw. 1,04 m³/h pro m².

Veröffentlicht am 04.04.2016

Kontakt

Dipl.-Ing. Andreas Greml Verein komfortlüftung.at
Stuttgarterstraße 43
6330 Kufstein
05372 68308
0676 91 68 786
Webseite