Komfortlüftung – Geräte mit Feuchterückgewinnung bevorzugen

Lüftungsgeräte mit Feuchterückgewinnung haben gegenüber ihren „trockenen Kollegen“ viele Vorteile und werden sowohl von klimaaktiv, als auch vom Verein komfortlüftung.at empfohlen.

Bei Lüftungsgeräten mit Feuchterückgewinnung verringert sich aufgrund der Feuchteübertragung das Temperaturver­hältnis um ca. 10 % obwohl diese Geräte gesamtenergetisch besser sind als gleichwertige Geräte ohne Feuchterückge­winnung. Dies liegt daran, dass die Feuchterückgewinnung in den energetischen Betrachtungen (z.B. ErP-Label, Energie­ausweis) vernachlässigt bzw. nicht bilanziert wird.

Komfortlüftung.at empfiehlt schon seit vielen Jahren den Einsatz von Lüftungsgeräten mit Feuchterückgewinnung, da sie insbesondere folgende Vorteile aufweisen:

  • Höhere Luftmenge bzw. -qualität ohne Gefahr von trockener Luft möglich.
  • Ein Kondensat-Anschluss kann entfallen.
  • Die Vereisungstemperatur sinkt (-7 bis -18 °C) – geringere elektrische Vorwärmung.
  • Gesamtenergieübertragung (Temperatur und Feuchte) ist höher als bei Geräten ohne Feuchterückgewinnung

Ist bei Geräten mit einem stehenden Plattenwärmetauscher die Feuchterückgewinnung „nur“ eine Empfehlung, so stellt die Feuchterückgewinnung bei Geräten mit liegendem Wärmetauscher (Deckengeräte) ein „Musskriterium“ dar, da es ansonsten – aufgrund des schlecht abfließenden Kondensats – zu Leistungseinbußen von ca. 10 % kommt. Zusätzlich steigt der Stromverbrauch an. Die UNI Innsbruck hat dies nun auch wissenschaftlich nachgewiesen.

Veröffentlicht am 12.04.2018

Kontakt

Dipl.-Ing. Andreas Greml Verein komfortlüftung.at
Stuttgarterstraße 43
6330 Kufstein
Webseite